«phonetischer Name» bei Android-Kontakten: Was ist das?

Wer unter Android einen neuen Kontakt erstellt, sieht das Feld «phonetischer Name». Welchen Namen soll man hier eingeben?

von Claudia Maag 22.03.2019

Wer auf einem Android-Smartphone einen neuen Kontakt erfasst, dem ist vielleicht der Begriff «phonetischer Name» aufgefallen. «Phonetischer Name» entspricht hier der klanglichen Art und Weise, wie ein Name ausgesprochen wird. Diese kann ziemlich anders sein, als ein Vor- oder Nachname geschrieben wird. Dieses Feld ist hauptsächlich für Namen geeignet, die häufig falsch ausgesprochen werden. 

Bei der Sprachsteuerung muss man so den Namen nicht künstlich anders aussprechen Bei der Sprachsteuerung muss man so den Namen nicht künstlich anders aussprechen © cm/PCtipp

Lösung:

  1. Öffnen Sie die Kontakte-App (haben Sie die aktuellste Version installiert?)
  2. Tippen Sie auf das Plus-Zeichen, um einen neuen Kontakt hinzufügen.
  3. Scrollen Sie ein wenig nach unten. Je nach App müssen Sie auf etwas wie Weitere Felder oder Mehr anzeigen tippen, um die Übersicht aufzuklappen.
  4. Sagen wir, Sie möchten den phonetischen Vornamen hinterlegen. Tippen Sie auf dieses Feld. Sie können diesen nun entweder schriftlich oder akustisch hinterlegen. Für letzteres: Tippen Sie auf das Mikrofon-Symbol über der Tastatur. Jetzt können Sie den Vornamen per Spracheingabe einfügen.

Nützlich ist diese Funktion hauptsächlich, wenn jemand den phonetischen Namen über die Spracheingabe verwenden möchte, also beispielsweise durch «Hey Google, ruf XY an». So muss man den Namen dann nicht künstlich anders aussprechen.

Hinweis: Wir haben dies mit einem Android-Smartphone (Android 8.0.0) getestet.