PC-Netzteil: So wechseln Sie es richtig!

Macht das PC-Netzteil Ihres Computers schlapp oder soll es durch ein stärkeres ersetzt werden, tauschen Sie es doch aus. Der PCtipp zeigt Schritt für Schritt, wie Sie das selbst tun können.

von Daniel Bader 09.07.2018

Meist ist es ein schleichender Prozess, dafür aber nervig: Sie drücken den Einschaltknopf des PCs, dieser startet wie gewohnt, schaltet sich aber gleich wieder aus – ohne Anzeichen von Problemen. Wenn dies in immer kürzeren Zeitabständen geschieht und ein Defekt der Grafikkarte, des Speichers und des Prozessors ausgeschlossen werden kann (weitere Informationen dazu unter dem Link go.pctipp.ch/1562), ist mit grosser Wahrscheinlichkeit das PC-Netzteil die Ursache. Die Stromversorgung kann die geforderte Leistung nicht mehr bringen und bricht zusammen. Das Netzteil ist defekt.

Netzteil tauschen

Gleich einen neuen PC kaufen müssen Sie deshalb nicht. Tauschen Sie stattdessen die kaputte Stromversorgung gegen ein neues Netzteil aus. Wichtig ist die Vorbereitung: Damit Sie das passende Netzteil kaufen, notieren Sie die Kenndaten des defekten. Sie finden diese als Aufdruck auf der Oberseite. Wichtig sind die maximale Leistung (zum Beispiel «MAX.Power 650W») und die ATX-Netzteilnorm (beispielsweise «ATX 12V 2.31»). Ihre neue Stromversorgung sollte mindestens diesen Anforderungen genügen. Fragen Sie auch Ihren Händler nach passenden Varianten. Für den Umbau benötigen Sie einen Schraubenzieher, Kabelbinder und eine Zange.

Schalten Sie den PC aus. Ziehen Sie die Kabel für die Stromversorgung, den Monitor und für die verbundenen Peripheriegeräte vom PC ab. Öffnen Sie die Seitenwand des Gehäuses. Lokalisieren Sie das würfelförmige Netzteil. Es befindet sich typischerweise im unteren Teil des Gehäuses. Festgehalten wird es von vier Schrauben, die von aussen gelöst werden müssen. Bevor Sie dies machen, müssen Sie die festgezurrten Kabelbinder, die den Kabelbaum im PC bilden, mit der Zange durchschneiden. Diese sind so gelegt, dass die Luft im PC-Innenraum optimal zirkuliert, um einem Hitzestau vorzubeugen. Gehen Sie beim Abknipsen behutsam vor, damit Sie keine Datenkabel durchtrennen. Im nächsten Schritt ziehen Sie die Stromversorgungskabel für das Mainboard und die Laufwerke vom Netzteil ab. Wichtig: Achten Sie darauf, welche Stecker Sie von welchen Geräten abziehen, und machen Sie sich hierfür evtl. Notizen. Heben Sie nun das Netzteil vorsichtig aus dem Gehäuse. Nehmen Sie das neue Netzteil, schieben Sie es in das Gehäuse hinein und bauen Sie alles in umgekehrter Reihenfolge wieder ein.

Aufgeschraubt: Netzteil