Diese Handy-Geheimcodes sollten Sie kennen

Anrufe blockieren oder umleiten: Diese praktischen Code-Eingaben funktionieren auf allen Handys.

von Gaby Salvisberg 17.04.2015

Ein paar geheime Codes Ihres Mobilfunkanbieters wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Weil es GSM-Eingaben sind, die Sie auf der Telefontastatur eintippen, klappt es mit diesen Codes nicht nur auf Android-Geräten, sondern auch auf anderen Smartphones.

Nummer unterdrücken

Auf manchen Handys und bei manchen Anbietern lässt sich die ausgehende Rufnummernanzeige per Einstellung komplett unterdrücken. Wenn Sie jemanden anrufen, sieht jener Ihre Nummer nicht auf dem Display. Wir raten in der Regel davon ab, die Nummer zu unterdrücken. Viele Anwender lehnen Anrufe von unterdrückten Nummern ab. Und es ist gefährlich, mit unterdrückter Nummer Unsinn zu treiben, denn Polizei und Mobilfunkanbieter sehen diese Nummer trotzdem. Es kann aber in Ausnahmefällen dennoch sinnvoll sein, einen einzelnen Anruf mit unterdrückter Nummer zu tätigen. Wenn Sie etwa jemandem das Gerät für einen Anruf leihen, möchten Sie vielleicht nicht, dass der angerufene Unbekannte Ihre Nummer auf seinem Display hat. Bitten Sie den Anrufer, Ihre Nummer zu unterdrücken, indem er direkt vor der anzurufenden Telefonnummer die Zeichenfolge #31# eintippt.

Anrufe umleiten

Angenommen, Sie fahren mit Ihrem Partner in die Ferien und haben entschieden, nur eines Ihrer beiden Handys mitzunehmen. Leiten Sie die Anrufe für das eine Handy doch einfach auf das andere um. Tippen Sie dazu **21* ein, gefolgt von der Zielrufnummer und dem Rautenzeichen. Für die Umleitung auf die Nummer 079 123 45 67 tippen Sie also **21*0791234567# ein. Die Umleitung löschen Sie mittels #21# jederzeit wieder.

IMEI-Code anzeigen

Der IMEI-Code ist eine eindeutige, nur einmal vergebene Gerätenummer. Er kann wichtig sein, falls Sie die Hilfe Ihres Telefonanbieters brauchen, um ein gestohlenes Gerät zu sperren. Öffnen Sie die «Telefon»- App auf dem Handy und tippen Sie *#06# ein. Es erscheint eine kleine Dialogbox, welche die IMEI-Nummer anzeigt. Legen Sie diese Nummer zu Ihren Handy-Unterlagen; vielleicht steht sie da übrigens auch schon drin.

Anklopfen

In den USA gehört die Anklopffunktion schon seit jeher zum Standard; bei uns ist sie optional und noch wenig bekannt. Wenn Sie bereits mit jemandem im Telefongespräch sind, sorgt das Anklopfen dafür, dass Sie einen Signalton hören, wenn gleichzeitig noch jemand anderes anruft. Wollen Sie das Anklopfsignal auch haben, geben Sie in die Telefontastatur *43# ein und tippen auf das Telefonhörersymbol. Ausschalten lässt sich das, indem Sie #43# eingeben. Wenn Sie den Anklopfstatus abfragen wollen, ohne etwas zu ändern, tippen Sie *#43# ein. Je nach Smartphone können Sie bei einem eintreffenden (anklopfenden) Gespräch das laufende Gespräch «halten» und das neu eintreffende entgegennehmen. Oder Sie rufen den bisherigen Gesprächspartner nachher nochmals an.