Test: AVM Fritz!DECT 301

Der smarte Heizthermostat im Kurztest.

von Daniel Bader 08.10.2018

AVMs Fritz!Dect 301 AVMs Fritz!Dect 301 © AVM

AVMs Fritz!Dect 301 ist ein Heizthermostat, der zur Temperaturüberwachung und -einstellung direkt an einem Heizkörper verwendet wird. Installiert wird das Gerät über einen mit dem Smart-Home-Gerät kompatiblen Fritz!Box-Router (mit integrierter DECT-Station) wie die beiden Modelle 7490 oder 7590. Das monochrome Display des Geräts informiert dabei den Anwender u.a. über die Temperatur, den Batteriezustand oder auch die Qualität der Funkverbindung des Heizreglers zum Router. Nach der Inbetriebnahme lässt sich der Thermostat über das kostenlose Tool MyFritz!App 2 steuern und verwalten. Der vorhandene «analoge Regler» wird mit einer Rohrzange abmontiert und der AVM-Thermostat aufgeschraubt. Schön: AVM liefert gängige Adapter mit, falls die Überwurfmutter am Fritz!Dect 301 nicht passt.

Zur Bedienung: Um bei dem Gerät die Soll-Raumtemperatur einzustellen, womit der Thermostat automatisch nachregelt, wird im AVM-Router die entsprechende Temperatur eingetragen. Zudem lassen sich auch Zeitprogramme programmieren, um individuelle Heizzeiten einzustellen.

Fazit

AVMs Heizkörperthermostat Fritz!Dect 301 arbeitet zuverlässig. Mit dem Smart-Home-Gerät lässt sich die Raumtemperatur überwachen und steuern.

AVM Fritz!Dect 301

Positiv:
Einfache Bedienung, hohe Zuverlässigkeit
Negativ:
Details:
Smart-Home-Heizkörperthermostat, MyFritz!App, 5 Jahre Garantie
Strassenpreis:
Fr. 55.–
Info:
avm.de
PCtipp-Bewertung:
4.5 Sterne

Leserwertung

Gut: 66.7%
Mittel: 33.3%
Schlecht: 0%