App-Test: Flip Master

Springen Sie gern Trampolin? Mochten Sie die Tony-Hawk-Games? Hier kommt die Mischung aus beidem.

von Florian Bodoky 25.07.2017

Wie viele Flips schaffen Sie? Wie viele Flips schaffen Sie? © PCtipp

Endlich wieder ein Spiel mit ungeahntem Suchtfaktor. Flip Master ist dermassen simpel, dass man kaum damit aufhören kann. Man wählt einen von zwei Charakteren und springt Trampolin. Mit Wischgesten vollführt man Kunstsprünge, variabel in Höhe, Komplexität und Dauer. Eine passable Landung ist auch wichtig. Zum einen wegen der Punkte, die sonst weniger werden, zum anderen wegen der Gesundheit. Sadisten kommen hier auch zum Zug, kann man den Springer auch sehr kunstvoll auf Kühlerhauben oder Strassenbelag landen lassen – Gesicht voran. Schafft man viele Spins, holt sich Ballons in der Luft etc. kriegt man Punkte, die man in verbesserte Sprungfähigkeiten oder neue Springorte investieren kann. 

Erste Schritte: Nach der Installation wählt man seinen Springer (zwei stehen zu Beginn zur Auswahl) und los gehts im ersten Level (Backyard). Nach oben, nach unten und im Kreis wischen wirkt sich jeweils auf den Bewegungsablauf beim Sprung aus. Für iOS.

Flip Master

Positiv:
Hoher Suchtfaktor, kostenlos
Negativ:
Viele In-App-Käufe
Details:
Game für iOS, Englisch
Strassenpreis:
Kostenlos
Info:
PCtipp-Bewertung:
4.5 Sterne

Leserwertung

Gut: 0%
Mittel: 0%
Schlecht: 0%