WhatsApp: Den Gruppen gehts immer mehr an den Kragen

Praktisch, mit der Tendenz zu nerven: WhatsApp bändigt Gruppenfunktion.

von Florian Bodoky 11.11.2019

Klar ist es praktisch, im Freundeskreis oder im Sportverein im Verbund chatten zu können, ohne wie zu Turnvater Jahns Zeiten jede Person einzeln kontaktieren zu müssen. Allerdings: Gruppen, zu denen man nicht gehören will, gibts zuhauf. Eine Menge Informationen, Geplauder oder – im schlimmsten Fall – unerlaubte Inhalte kriegt man mit, ob man will oder nicht.

Nun schiebt WhatsApp dem Treiben einen Riegel vor: Jeder WhatsApp Nutzer kann selber bestimmen, wem es erlaubt ist, den Nutzer in eine Gruppe einzuladen.

Das geht so:

So blockieren Sie Gruppeneinladungen So blockieren Sie Gruppeneinladungen © PCtipp

  1. Öffnen Sie die WhatsApp-Einstellungen, danach den Punkt Account
  2. Tippen Sie auf den Punkt Datenschutz
  3. Scrollen Sie jetzt runter und wählen Sie Gruppen.
  4. Sie können nun entscheiden, wer Sie einer Gruppe hinzufügen darf. Jeder, der Ihre Nummer besitzt, jeder, dessen Nummer Sie gespeichert haben oder ebenjene Kontakte mit einzelnen Ausnahmen.
  5. Tippen Sie auf Fertig.

Hinweis: Das Feature wird derzeit ausgerollt. Überprüfen Sie, ob eventuell noch ein neues WhatsApp-Update auf Sie wartet.