Mac-Tipp: Standard-Programme ändern

Wenn ein Dateityp immer wieder mit einem falschen Programm geöffnet wird, lässt sich das leicht anpassen.

von Klaus Zellweger 08.02.2020

Eine PDF-Datei wird zum Beispiel zu Beginn automatisch mit der mitgelieferten Software «Vorschau» geöffnet. Doch vielleicht sollen diese Daten besser in Acrobat Reader landen? Kein Problem: Mit wenigen Klicks ändern Sie die Einstellung, mit welcher Software ein bestimmter Dateityp geöffnet wird.

Informationen aufrufen

Klicken Sie auf den Dateityp, der in Zukunft mit einer anderen Anwendung geöffnet werden soll und wählen Sie im Menü «Ablage» den Befehl «Informationen». Im Bereich «Öffnen mit» sehen Sie das aktuelle Standardprogramm:

Hier wird die aktuelle Anwendung angezeigt Hier wird die aktuelle Anwendung angezeigt © Screenshot / ze

Öffnen Sie das Einblendmenü und sehen Sie sich an, welche installierten Programme in der Lage sind, diesen Dateityp zu öffnen – in diesem Fall PDFs:

Die Programme, die mit diesem Dateityp umgehen können Die Programme, die mit diesem Dateityp umgehen können © Screenshot / ze

Treffen Sie Ihre Wahl, klicken Sie auf die Schaltfläche «Alle ändern» (1) und bestätigen Sie die Änderung, (2) die Sie jederzeit rückgängig machen können:

Der neue Pakt wird besiegelt Der neue Pakt wird besiegelt © Screenshot / ze

Ab sofort öffnet ein Doppelklick die Datei im neu gewählten Programm, auch wenn es ein wenig dauert, bis auch die Symbole vom System angepasst werden.