Interdiscount-Flyer: schweizweit günstig

Qualität muss nicht teuer sein: Im aktuellen Interdiscount-Flyer gibts die wohl kleinste Actioncam der Welt, einen günstigen Top-OLED-SmartTV sowie schnellen SSD-Speicher für unterwegs. Plus: viele Express-Checks.

von Daniel Bader 22.08.2019

Auf den Folgeseiten zeigt Ihnen PCtipp die aktuellen Angebote von Interdiscount. Bitte bedenken Sie, dass es sich bei den Angeboten meist um zeitlich und in ihrer Stückzahl begrenzte Geräte handelt.

Tipp in eigener Sache: Wollen Sie keine Tests mehr verpassen und künftig über Kaufberatungen aktuell informiert werden? Dann können Sie für einen Preis von 28 Franken unser PCtipp-Heft per Digital-Abo erwerben. Die Gültigkeit des Abos beträgt ein halbes Jahr! Zudem kann selbstverständlich jedes neue und ältere Heft hier auch als Einzelausgabe günstig erworben werden.

Highlights im Interdiscount-Flyer

Lesen Sie auf den nächsten Seiten unsere Produktbesprechungen

Flyer-Check 1: Fernseher

Philips Smart TV 55OLED803 12: OLED-Fernseher zum Tiefpreis Philips Smart TV 55OLED803 12: OLED-Fernseher zum Tiefpreis © Philips

Was: OLED-TV Philips 55OLED803/12
Wo: in jeder XXL-Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht
Preis: Fr. 999.90

Ein starkes Interdiscount-Angebot: Den Philips-Fernseher mit OLED-Technologie und 4K-Auflösung inklusive der dreiseitigen Ambilight-Funktion gibts für Fr. 999.90.

Die Ausstattung:

  • Modell: Philips 55OLED803/12
  • Bilddiagonale: 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD (3840 × 2160 Pixel), OLED
  • Funktionen: Smart TV, Ambilight 3, 2 × DVB-T2/-C/-CI+/-S2, HDR10+ etc.
  • Anschlüsse: 4 × HDMI 2.0, 2 × USB 2.0, LAN/WLAN
  • Energieeffizienzklasse: B
  • Masse, mit Fuss: 123 × 71 × 23 cm (B × T × H in cm)

PCtipp meint: Das Besondere des 2018er Modells und zugleich Exklusivkriterium ist die Ambilight-3-Funktion. Bei diesem Feature handelt es sich um Miniatur-LEDs, die auf der Rückseite des TV-Gerätes – links, rechts und mittig, verbaut sind. Diese leuchten, je nach dargestelltem Bild, verschiedenfarbig eine dahinterliegende Wand an. Hingestellt wird das 55-Zoll-Modell mit seinen zwei zwar filigran anmutenden, aber stabilen Standfüssen. Bezüglich der Inbetriebnahme läuft beim Fernseher alles wie am Schnürchen: Nacheinander werden Standort, Sprache und WLAN festgelegt. Für einen kompletten Senderdurchlauf vergehen kurze vier Minuten. Im Betrieb benötigt das Gerät doch längere Umschaltzeiten (ca. 2 bis 2,5 Sekunden). Zum Stromverbrauch: In der Praxis verbraucht der OLED-Fernseher 165 Watt, maximal haben wir ein Wert von 183 Watt gemessen. Als Betriebssystem setzt der Hersteller auf Android TV. Pluspunkt für Hue-Lampen-Besitzer: Im Menüpunkt Einstellungen können «Hue»-Lampen Schritt für Schritt so programmiert werden, dass die Leuchtmittel dem Ambilight-3-Licht des Smart-TVs folgen. Das Bild zeichnete sich im Test durch einen hervorragenden Schwarzwert, kräftige sowie detaillierte Farbwiedergabe aus.

Zur beigelegten Fernbedienung. Auf der Vorderseite gibt es typische Buttons für die direkte Senderwahl oder den Netflix-Knopf. Auf der Rückseite befindet sich eine komplette physikalische Tastatur. Den kompletten Test finden Sie im PCtipp-Heft 3/2019, das sich hier kaufen lässt.

Fazit: Pluspunkte sammelt der Philips-Fernseher 55OLED803/12 aufgrund des feinen OLED-Bildes und Ambilight-3-Funktion. Defizite gibt es bei der Sender-Umschaltzeit. Der Preis von Fr. 999.90, den Interdiscount verlangt, ist günstig, und zeigt, dass auch die OLED-Fernseher mittlerweile einem massiven Preiszerfall unterworfen sind.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Systemkamera Canon M50 EF-M (inkl. 15-45 mm Objektiv) für Fr. 499.90

Express-Checks: Auf dieser Seite präsentiert Ihnen der PCtipp weitere Angebote des aktuellen Interdiscount-Flyers. Die folgenden Kurzfazits sollen Ihnen helfen, ein im Prospekt gezeigtes Angebot besser einzuordnen. Bitte bedenken Sie: Informieren Sie sich bei Bedarf auch vor Ort, um sich so ein genaueres Bild des Angebots machen zu können. Die Angebote sind wie folgt erhältlich:

Flyer-Check 2: Systemkamera

Canon EOS M50: Systemkamera für Einsteiger Canon EOS M50: Systemkamera für Einsteiger © Canon

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Systemkamera Canon EOS M50 (inkl. EF-M 15-45 mm) für Fr.499.90. Mit der EOS M50 (erhältlich seit Mai 2018) bietet Hersteller Canon eine Systemkamera im Einsteigerbereich. Die Form erinnert an eine DSLR, die Grösse eher an Kompakt. Auch ihr Gewicht von rund 351 Gramm lässt sich locker überallhin mittragen. Zur Bedienung: Die physischen Tasten der M50 sind recht winzig. Besonders das Steuerkreuz für die Menü-Navigation ist nichts für grosse Hände. Die M50 hat nur ein einzelnes Einstellrad. Zwischen Blendenöffnung und Belichtungszeit muss per Tastendruck gewechselt werden. Alle wichtigen Optionen wie Blendenöffnung, Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit und sogar der Fokuspunkt können per Touchscreen ausgewählt werden. Freude macht auch der Autofokus der M50. Das Dual-Pixel-System reagiert blitzschnell und zuverlässig. Das gilt sogar für schwierige Lichtverhältnisse. Dort wird der Fokus zwar etwas langsamer, findet aber sein Ziel mit einer hohen Erfolgsrate. Etwas weniger Freude bereitet der Akku der M50. Gerade einmal 235 Bilder schafft die Batterie mit einer Ladung. Schön: In der Canon EOS M50 ist der gleiche 24-Mpx-Sensor verbaut wie in den meisten anderen APS-C-Kameras von Canon. Und der Sensor überzeugt: Am meisten fällt das bei schwachem Licht auf. Fotos bis 6400 ISO sind absolut in Ordnung. Bis ISO 12'800 wird es langsam etwas grenzwertig, aber noch immer brauchbar. Mitgeliefert zur M50 wird das EF-M-Objektiv (15-45 mm). Es gilt quasi als 08/15-Standardobjektiv. Verbinden lässt sich die Kamera via NFC, Bluetooth und WiFi. Per App können Sie Bilder zudem kontinuierlich auf das Smartphone kopieren. Enttäuschend ist die Videofunktion der Canon EOS M50. Die 4K-Videoaufnahmen mit 24 FPS der M50 sind allerhöchstens Mittelmass. Hier finden Sie den kompletten Test.

Kurzfazit: Die Canon EOS M50 ist eine Kamera für minimalistische Fotografen. Sie funktioniert am besten im Automatikmodus und mit JPGs direkt aufs Smartphone. Der Preis von Interdiscount ist auch für dieses Gerät konkurrenzlos. Daumen hoch.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Notebook HP 15-dw0807nz für Fr. 749.90

Flyer-Check 3: Notebook

HP 15-dw0807nz: prima ausgestattetes Business-Notebook HP 15-dw0807nz: prima ausgestattetes Business-Notebook © HP

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Notebook HP 15-dw0807nz für Fr. 749.90: Bei diesem gehobenen Office-Laptop bietet Hersteller HP ein interessantes Notebook, das beim Design, der Verarbeitung, sowie der Gesamtkomposition und Ergonomie überzeugt. Federn lässt es hingegen bei der Grafikleistung. Der Reihe nach: HP spendiert dem 15,6 Zoll grossen Modell (1,9 × 35,8 × 24 cm), ein sauber verarbeitetes Chassis. Mit einem Gewicht von 1,8 kg ist es zwar nicht mehr als ultramobil zu bezeichnen, kann aber noch als gut tragbar eingestuft werden. Der Full-HD-Bildschirm (1920 × 1080) ist reflexionsarm, was sich besonders beim Arbeiten unter freiem Himmel auszahlt. Im Innern arbeitet eine Core-i7-8565U-CPU, die auf maximal 4,6 GHz beschleunigt. Zur weiteren Ausstattung gehört ein 256 GB grosses SSD sowie eine 1 Terabyte grosse Festplatte, die als Datensilo für Film, Fotos, Musik und weitere Daten dient. Auch der Arbeitsspeicher mit einer Gesamtkapazität von 16 Gigabyte ist hinreichend gross dimensioniert. Im 3D-Segment bietet das Modell mit dem im Prozessor verbauten Modell Intel Graphics 620 Mittelmass – mehr nicht. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden an. In der Praxis dürfte sie sich bei guten 7 bis 8 Stunden einpendeln, was aber immer noch ein starker Wert ist, gerade angesichts der Laptop-Grösse.

Kurzfazit: Mit dem 15-dw0807nz bietet Interdiscount ein spannendes HP-Notebook fürs Business, mit dem sich in der Praxis gut arbeiten lassen dürfte. Der Interdiscount-Preis geht in Ordnung.

Unser Tipp: Sie erwägen einen Kauf? Dann sollten Sie den Laptop genauer inspizieren, und sich vom Bildschirm, der Tastatur und Leistungsfähigkeit direkt vor Ort überzeugen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Netgear Sicherheitskamera-Set Arlo Pro (2 HD-Cams) für Fr. 369.90

Flyer-Check 4: Sicherheitskamera-Set

Netgear Netzwerkkamera Arlo Pro: preiswertes Netzwerkkamera-Set Netgear Netzwerkkamera Arlo Pro: preiswertes Netzwerkkamera-Set © Netgear

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Netgear Sicherheitskamera-Set Arlo Pro (2 HD-Cams) für Fr. 369.90. Zwar ist das Set schon länger auf dem Markt, dennoch handelt es sich um eine flexible Sicherheitslösung, welche die Wohnung oder den Aussenbereich zuverlässig überwacht. Das Arlo-Set der ersten Generation besteht aus insgesamt zwei HD-Cams (Auflösung: 1280 × 720 Pixel, 30 Bilder pro Sekunde) und einer zugehörigen Basisstation. Die Installation ist typisch: Zuerst wird die Kamera am gewünschten Ort platziert. Dabei hilft die magnetische Wandhalterung. Im Anschluss verbindet man die Basisstation per Netzkabel und Router. Danach ist die Kamera einsatzbereit. Der Anwender kann sich nun per Livebild über die Lage informieren oder ins Menü wechseln. Informiert wird der Benutzer über Vorfälle per E-Mail und/oder App-Benachrichtigung. Im Fall der E-Mail-Nachricht sendet die Kamera an die hinterlegte Adresse einen Screenshot wie auch den Link zur Videoaufnahme. Wie bereits erwähnt, kann die Aufnahme lokal via USB-Speicher oder auch in der verschlüsselten Netgear-Cloud gesichert werden, und zwar kostenlos bis zu 7 Tage nach der Aufnahme. Wer eine längere Speicherung benötigt, muss ein kostenpflichtiges Abo bei Netgear lösen. Dieses erhalten Sie ab ca. 9 Franken pro Monat.

Hintergrund-Tipp: Zu den wesentlichen Unterschieden der aktuelleren 2ten Arlo-2-Pro-Generation: Diese filmt mit Full HD, bietet ein um 20 Grad breiteres Sichtfeld und bis zu drei sogenannte Aktivitätszonen, auf die das Modell automatisch fokussiert.

Kurzfazit: Netgears Arlo-Pro-Set arbeitet zuverlässig und bietet eine grosszügige Cloud-Speicherung. Auch bei diesem Interdiscount-Angebot sind wir vor allem mit dem Preis einverstanden, obschon das Modell schon seit gut zwei Jahren erhältlich ist.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SSD-Speicher Samsung T5 (1 Terabyte, extern) für Fr. 179.90

Flyer-Check 5: SSD-Speicher (extern)

SSD Samsung T5: schneller SSD-Datenträger SSD Samsung T5: schneller SSD-Datenträger © Samsung

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: SSD-Speicher Samsung T5 (1 Terabyte, extern) für Fr. 179.90. Samsungs Portable SSD T5 richtet sich an Power-User und Anwender, die trotz der mobilen Anbindung auf Leistung und Tempo setzen. Die mobile Speicherlösung mit einer Kapazität von 1 TB kommt so auf einen Gigabyte-Preis von fairen 17,9 Rappen. Das Mehr an Leistung erzielt Samsung durch seine V-NAND-Technologie mit 64 Layern, die im Zusammenspiel mit der USB-3.1-Gen2-Schnittstelle für Übertragungsraten von bis zu 540 MB/s sorgen soll. Beim Steckertyp setzen die Koreaner auf den neuen Typ-C-Standard. Dadurch lässt sich das portable SSD auch mit verschiedenen Smartphones oder Tablets betreiben. Im Lieferumfang ist sowohl ein Typ-C-zu-C-Kabel sowie ein Typ-C-zu-A-Kabel enthalten. Für die Sicherheit der gespeicherten Daten ist eine Hardware-Verschlüsselung mit 256 Bit AES enthalten. An Betriebssystemen unterstützt das Portable SSD T5 Windows ab Version 7, macOS ab 10.9 sowie Android ab Version 4.4. Das Metallgehäuse des Portable SSD T5 misst kompakte 74 × 57,3 × 10,5 Millimeter, das Gesamtgewicht gibt Samsung mit 51 Gramm an. Gegen Staub und Wasser ist der externe Speicher nicht speziell geschützt. Der Hersteller gibt drei Jahre Garantie für die T5-Speicherlösung.

Kurzfazit: Auch SSD-Speicher sind mitterweile preiswert geworden. Da ist Samsung T5 keine Ausnahme. Im Vergleich zu den Mitbewerbern ist der Preis, den Interdiscount für Samsung-Speicher verlangt, preiswert. Wer hier und dort nachschaut, findet den Speicher sogar noch leicht günstiger.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Gaming-PC Acer Predator Orion 3000 PO3-600 für Fr. 1239.90

Flyer-Check 6: Gaming-PC

Gaming-PC Acer-Predator-Orion-3000-PO3-600: Zucker für Zocker Gaming-PC Acer-Predator-Orion-3000-PO3-600: Zucker für Zocker © Acer

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Gaming-PC Acer Predator Orion 3000 PO3-600 für Fr. 1239.90. Mit dem Modell Orion 3000 PO3-600 von Acers bekannter Predator-Serie setzt der Hersteller auf Highspeed. Das beginnt mit dem luftgekühlten Core-i7-8700 (Sechskernprozessor, Takt: 3,2 GHz), geht weiter mit der verbauten Geforce-GTX-1060-Grafikkarte (6 GB Videospeicher), über einen 16-Gigabyte-Arbeitsspeicher bis hin zum 512 GB grossen SSD. Schön: Dem SSD-Datenträger steht nochmals eine 2 Terabyte grosse HDD-Variante als Datensilo zur Seite. Design-technisch hübscht Acer seinen «Jäger» mit einem Modding-freundlichen, transparenten Seitenteil auf – inklusive einem Metallgitter, um elektromechanische Strahlung zu reduzieren. Den Fokus hat Acer auf die Luftzirkulation verwendet: So ist der Orion in vier thermische Zonen aufgeteilt. Die für das Netzteil selbst ist dabei in sich geschlossen, während GPU-, CPU- und Speicherzonen die kühle Ansaugluft auf beide Seiten des Gehäuses ableiten.

Fazit: Zucker für Zocker. Die Gesamtkomposition von Design, sowie den verbauten Komponenten bestehend aus Prozessor, Speicher und Grafikkarte geht auf. Der Preis von Fr. 1239.90 muss da allerdings auch erst einmal verdaut werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Action-Cam Dji Osmo Pocket für Fr. 349.90

Express-Check 7: Action-Cam

Action-Cam DJI Osmo Pocket: klein, handlich und mit einem Stabilisator ausgestattet Action-Cam DJI Osmo Pocket: klein, handlich und mit einem Stabilisator ausgestattet © Dji

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Action-Cam Dji Osmo Pocket für Fr. 349.90. Die Osmo-Pocket-Cam ist eine, wenn nicht die flexibelste und kleinste motorisierte Gimbal-Actionkamera. Sie misst 12 × 2,9 × 3,7 cm (H × B × T) und wiegt lediglich 116 Gramm. Dreh- und Angelpunkt ist dabei der oben erwähnte «Gimbal», eine 3-Achsen-Konstruktion, die schnelle Bewegungen direkt in Echtzeit ausgleicht und so als Bildstabilisation für saubere, bewegte Bilder sorgt. Ausgestattet ist die Kamera zudem mit einem 1/2.3 Zoll-CMOS-Sensor, der mit 12 Megapixel auflöst. Das Sichtfeld beträgt 80° Grad. Videos lassen sich mit 4K (3840 × 2160 Pixel, 60 Bilder pro Sekunde) aufnehmen. Funktionsseitig kann der Mini Videos auch in Zeitlupe sowie Zeitraffer wiedergeben. Des Weiteren verfügt die Cam über ein 1,08 Zoll (ca. 2,6 cm) grosses Touchdisplay. Aufgenommen wird in den Formaten jpg (Fotos) sowie MPG 4/AVC und MOV (Videos). Um Daten von A nach B zu transferieren, bietet die Osmo Pocket einen USB-C-Anschluss.

Kurzfazit: Klein, aber fein. Der durch seine Drohnen bekannte Hersteller Dji liefert mit der Osmo Pocket eine handliche Action-Cam-Lösung. Mit diesem Preis gehörte Interdiscount zum Zeitpunkt unserer Recherche zu den günstigsten Anbietern; und er kann, auch das ist wichtig, offenbar ohne Verzögerung liefern.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Express-Check Multifunktionsgerät (Tinte) Brother DCP-J572DW für Fr. 79.90

Flyer-Check 8: Multifunktionsgerät (Tinte)

Brother MFG-DCPJ572DW: günstiger Preis, bei den Druckkosten aufpassen Brother MFG-DCPJ572DW: günstiger Preis, bei den Druckkosten aufpassen © Brother

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 25. August 2019, solange Vorrat reicht

Express-Check: Multifunktionsgerät (Tinte) Brother DCP-J572DW für Fr. 79.90. Mit dem kompakt gebauten 3-in-1-Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner und Kopierer, Masse: 40 × 34 × 15 cm, B × T × H) richtet sich Hersteller Brother an Home-Office-Anwender. Das All-in-One-Gerät druckt mit vier separaten Tintenpatronen (Schwarz, Magenta, Gelb und Cyan). Daneben integriert Hersteller Brother eine automatische Duplexdruckfunktion für zweiseitige Dokumente. Das Papiervorratsfach kann bis zu 100 Blatt aufnehmen, zusätzlich hat nochmals 20 Blatt Fotopapier in der unteren Schublade Platz. Angebunden wird das Gerät via einer USB-Schnittstelle sowie über WLAN. Um das Gerät via Smartphone zu bedienen, kann der DCP-J572DW auch per Brother-App «iPrint&Scan» gesteuert werden. Zu den Druckkosten: Für eine schwarzweisse A4-Seite werden stattliche 6 Rappen fällig, eine entsprechende farbige Seite kostet den Benutzer mittelteure 12 Rappen. Für den gleichgrossen Fotodruck muss man rund 60 Rappen einplanen.

Kurzfazit: Der Verkaufspreis für den Brother DCP-J572DW ist gerade in Anbetracht der Ausstattung günstig. Der Unterhalt für den Druck dagegen nicht. Das Gerät lohnt sich vor allem dann, wenn nicht ständig gedruckt wird, sondern nur ab und an.