50 Jahre Interdiscount: der Jubi-Flyer

Zum Fünfzigsten lässts Interdiscount krachen: So gibts das Sony Xperia 5 inkl. Kopfhörer zum Hammerpreis, einen rassigen 65-Zoll-OLED-TV sowie eine Top-Actioncam. Plus viele Express-Checks.

von Daniel Bader 27.01.2020

In der Bildergalerie unten präsentiert Ihnen der PCtipp die Angebot-Highlights des Jubi-Flyers von Interdiscount.

In eigener Sache: Auch unsere Arbeit bedarf genauer Recherche und ist eine unabhängige Quelle, um sich schnell und kompetent beraten zu lassen. Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie wollen auch zukünftig keine Tests mehr verpassen und über Kaufberatungen aktuell informiert werden? Dann können Sie für einen Preis von 28 Franken unser PCtipp-Heft per Digital-Abo erwerben. Die Gültigkeit des Abos beträgt ein halbes Jahr! Zudem kann selbstverständlich jedes neue und ältere Heft hier auch als Einzelausgabe günstig erworben werden.

Highlights des Interdiscount-Jubiläums-Flyers

Lesen Sie auf den nächsten Seiten unsere Produktbesprechungen

Flyer-Check 1: Fernseher

LG OLED 65C9: riesiger OLED-TV LG OLED 65C9: riesiger OLED-TV © LG

Was: TV LG OLED 65C9
Wo: in jeder XXL-Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht
Preis: Fr. 1799.90

Gleich ein starkes Interdiscount-Angebot zum Jubiläum: Den 65 Zoll grossen LG-Fernseher mit OLED-Technologie und 4K-Auflösung gibts für Fr. 1799.90.

Die Ausstattung:

  • Modell: LG OLED 65C9
  • Bilddiagonale: 65 Zoll (ca. 164 cm), UHD (3840 × 2160 Pixel), OLED
  • Funktionen: Smart TV, DVB-T2/-C/-CI+/-S2, HDR10+, WebOS (4.5), Dolby Atmos, Magic Remote etc.
  • Anschlüsse: 4 × HDMI 2.1, 3 × USB 2.0, LAN/WLAN
  • Energieeffizienzklasse: A (137 Watt)
  • Masse, mit Fuss: 145 × 86 × 25 cm (B × T × H in cm)

PCtipp meint: Das Besondere des 2019er-Modells ist das riesige und kontrastreiche OLED-Bild. Der Fernseher kommt mit einer Spannweite von 164 cm, das Panel selbst wird dabei von einem hauchdünnen Rahmen umspannt – rundherum ein Hingucker. Prima zudem: Die Anschlüsse sind auf der Rückseite leicht zugänglich. Dort stehen unter anderem vier HDMI-2.1-Buchsen bereit, die das Bild mit maximal 4K und in einer Bildwiederholrate mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde (120 Hz) flüssig auf dem Schirm darstellen. Zum Stromverbrauch: Die Leistungsaufnahme des 65C9 liegt bei durchschnittlich 137 Watt, dürfte jedoch, je nach dargestelltem Bild, rund 20 bis 30 Prozent nach unten respektive oben ausschlagen. Als Betriebssystem setzt der Hersteller auf sein bekanntes WebOS in der aktuellen 4.5er-Version.

Fazit: Aufgrund des hervorragenden OLED-Bildes und des Designs ist LGs OLED 65C9 eine Bereicherung. Auch der Preis für das 65-Zoll-Modell ist top.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Convertible-Notebook Lenovo Ideapad C340-14IML für Fr. 849.90

Express-Checks: Auf dieser Seite präsentiert Ihnen der PCtipp weitere Angebote des aktuellen Interdiscount-Flyers. Die folgenden Kurzfazits sollen Ihnen helfen, ein im Prospekt gezeigtes Angebot besser einzuordnen. Bitte bedenken Sie: Informieren Sie sich bei Bedarf auch vor Ort, um sich so ein genaueres Bild des Angebots machen zu können. Die Angebote sind wie folgt erhältlich:

Flyer-Check 2: Convertible-Notebook

Lenovo Ideapad C340-14ILM: kommt mit einem 1 TB grossen SSD Lenovo Ideapad C340-14ILM: kommt mit einem 1 TB grossen SSD © Lenovo

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 2. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Convertible-Notebook Lenovo Ideapad C340-14IML für Fr. 849.90. Als Taktgeber arbeitet eine aktuelle Core-i7-CPU (Modell 10510U, Vierkernprozessor, max. Takt: 4,9 GHz). Der CPU stehen 16 GB an Arbeitsspeicher sowie ein 1 Terabyte grosser SSD-Datenspeicher zur Seite. Beides ist aussergewöhnlich viel für ein 14 Zoll grosses Convertible dieser Preisklasse. Das komplett nach hinten klappbare Display löst mit Full HD auf. Wenn es einen (kleinen) Schwachpunkt bei dem Modell gibt, dann der, dass der Hersteller auf die in der CPU integrierte Grafikeinheit Intel UHD Graphics 620 vertraut. Immerhin taugt der Intel-Chip für die hochauflösende Videowiedergabe respektive deren Bearbeitung, wenn daran keine allzu grossen Anforderungen gestellt werden. Anschlussseitig verbaut Lenovo einen HDMI-, zwei USB-3.0-Ports sowie eine Typ-C-Schnittstelle. Ein optisches Laufwerk fehlt genauso wie eine Fingerprint-Funktion. Mit seinem Gewicht von 1,6 kg lässt es sich auch fürs Arbeiten von unterwegs einsetzen. Die Akkulaufzeit wird auf 10,5 Stunden spezifiziert. In der Praxis dürfte sie sich bei 7 bis 8 Stunden einpendeln, also knapp an einen Arbeitstag heranreichen. Gbit-LAN und WLAN-ac runden die Ausstattungsmerkmale des Windows-10-Notebooks ab.

Kurzfazit: Lenovos Ideapad 340-14IML ist ein starkes (mobiles) Stück. Die SSD- und Arbeitsspeicher-Kapazität lassen aufhorchen. Tipp: Vor dem Kauf unbedingt im Laden überprüfen. Wenn Ihre Anforderungen dabei erfüllt werden, können Sie den Kauf des Notebooks erwägen. Wir halten schon mal den Daumen nach oben.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Monitor Samsung LS27F354FHUXEN für Fr. 127.40

Flyer-Check 3: Monitor

 

Samsung LS27F354FHUXEN: 27-Zoll-Monitor für unter 130 Franken Samsung LS27F354FHUXEN: 27-Zoll-Monitor für unter 130 Franken © Samsung

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Monitor Samsung LS27F354FHUXEN für Fr. 127.40. Nur knapp 128 Franken verlangt Interdiscount für den 27 Zoll grossen Monitor. Samsung spezifiziert das günstige Modell auf die Energieeffizienzklasse «A». Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 24 Watt. Konzipiert ist das Modell dank seines PLS-Panels für Büroanwendungen, aber auch Filme und Games sollen sich auf dem PC-Monitor, dank AMD FreeSync, anschauen und spielen lassen. Die Display-Technologie (Auflösung: 1920 × 1080 Bildpunkte) bietet eine hohe Blickwinkelstabilität, hat aber bei der Reaktionszeit gewisse Defizite. Das zeigt sich in der Praxis bei schnell wechselnden Bildsequenzen mit sichtbaren und unschönen Schweifeffekten. Der Bildschirm bietet ein statisches Kontrastverhältnis von 1000:1, die Pixelreaktionszeit gibt der Hersteller mit 4 Millisekunden an. Als Schnittstellen sind im Chassis je ein D-Sub- und HDMI-Port untergebracht.

Kurzfazit: Vor allem durch die Kombination von grosser Bilddiagonale und dem günstigen Preis macht Samsungs LS27F354FHUXEN auf sich aufmerksam. PCtipp empfiehlt, sich den Monitor vor dem Kauf genau anzuschauen – vor Ort.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Smartphone Sony Xperia 5 inkl. Kopfhörer WF-1000XM3 für Fr. 699.–

Flyer-Check 4: Smartphone

Sonys Xperia-5-Kopfhörer-Bundle: der Preishit Sonys Xperia-5-Kopfhörer-Bundle: der Preishit © Sony

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Smartphone-Set Sony Xperia 5 plus WF-1000XM3 für Fr. 699.–. Klein, aber fein: Das noch recht neue Xperia-5-Smartphone ist wohl so etwas wie der kleine Bruder des schon länger erhältlichen Xperia 1. Klein im übertragenen, aber auch im wörtlichen Sinne: Denn das Display ist auf 6,1 Zoll geschrumpft, kommt aber im gleichen Format, nämlich in 21:9 daher. Damit will Sony die Gaming- und Film-Community ansprechen. Der Bildschirm selbst löst mit 2520 × 1080 Pixeln auf. Im Inneren kommt ein Snapdragon 855 zum Einsatz und beherbergt 6 GB RAM sowie 128 GB Nutzspeicher. Auch die Kameras erfahren keine Änderungen zum Xperia 1, das wir hier ausführlich getestet haben. Die Triplette besteht aus einem Superweitwinkel, einem Weitwinkel (je 16 Mpx) und einem Tele mit 12 Megapixeln. Das richtig Coole an dem Nobelhobel ist die Möglichkeit, das Gerät mit einem Dual-Shock-4-Controller zu koppeln. Damit avanciert das Smartphone zur wohl kleinsten mobilen Spielekonsole der Welt. Hier gibt es dazu einen kleinen Vorgeschmack als Hands-on-Video. Vervollständigt wird das Interdiscount-Angebot mit dem ebenso neuen In-Ear-Kopfhörer WF-1000XM3. Zum neugierig machen nur so viel: Im PCtipp-Test schnitt der Kopfhörer mit der Bestnote ab.

Kurzfazit: Das Sony-Bundle von Interdiscount ist sehr preiswert. Tipp: Der Händler hat für knapp 70 Franken auch einen Dual-Shock-4-Controller im Portfolio. Aber auch so, ohne Game-Controller, überzeugt das Set.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Actioncam GoPro Hero 8 Black für Fr. 399.90

Flyer-Check 5: Actioncam

 

GoPro Hero 8: starke Actioncam GoPro Hero 8: starke Actioncam © GoPro

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Actioncam GoPro Hero 8 Black für Fr. 399.90. Vier neue Dinge zeichnet das Actioncam-Flaggschiff des Marktführers GoPro aus: Die Kamera ist bis zu 10 Meter wasserdicht und sie besitzt verbesserte HyperSmooth-2.0- (Videostabilisierung), TimeWarp- (Zeitraffervideos, auch bei Nacht) sowie LiveBurst-Funktionen (Momente 1,5 Sekunden vor und nach der eigentlichen Aufnahme). Der Reihe nach: Videos werden mit 4K-Auflösung und bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Fürs Bilderschiessen hält die Hero 8 Black ihren 12 Mpx-Sensor parat, der dank überarbeiteter HDR-Funktion bessere Fotos ermöglicht. Daneben bietet das Modell natürlich eine Sprachsteuerung, GPS-, WLAN- und Bluetooth-Verbindungen sowie einen HDMI-Videoausgang. Selbstverständlich lässt sie sich auch per GoPro-App steuern. Tipp: Über diesen Link können Sie sämtliche GoPro-Modelle auf einen Blick miteinander vergleichen.

Kurzfazit: Die brandneue Hero 8 Black von GoPro knüpft an die Vorgänger an. Top ausgestattet überzeugt die Actioncam mit ihrer Spitzen-Videofunktion. Der Preis ist nicht gerade billig, aber Qualität hat eben auch ihren Preis.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Streamingstick Google Chromecast 3 für Fr. 54.90

Flyer-Check 6: Streamingstick

 

Chromecast 3: günstiger Streamingstick Chromecast 3: günstiger Streamingstick © Google

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Streamingstick Google Chromecast 3 für Fr. 54.90. Mit dem Chromecast 3 lassen sich Fotos und Videos von mobilen Geräten wie dem Smartphone oder Tablet auf den Fernseher streamen. Mehr noch: Auch zahlreiche Streaminganbieter wie Netflix, YouTube oder Spotify können so übertragen werden –, aber auch die Inhalte anderer Android- und iOS-Apps, sofern sie zu den rund 2000 gehören, die Chromecast-Unterstützung bieten. Der Streamingstick selbst wurde von Google stark aufgerüstet: 60 Bilder pro Sekunde soll er liefern (bei einer Auflösung von 1080 Pixeln) und ausserdem kann er smarte Lautsprecher ansteuern. Punkto Design ändert sich nicht viel. Das Google-G ziert nun die Oberfläche des wahlweise schwarz/grauen oder aber weissen Dongles. Der HDMI-Stecker ist fest verbaut. Sowohl USB-C-Kabel als auch Netzteil werden separat zusammensteckbar mitgeliefert. Ausserdem gibts einen Quickstart Guide. Die Hardware-seitige Installation ist einfach. HDMI-Stecker in den entsprechenden Port am TV, Netzteil in die Steckdose – fertig. Anschliessend holt man sich die kostenlose Google-Home-App und surft die Webadresse chromecast.com/setup an. Einmal mit dem heimischen WLAN verbunden, lässt sich der Dongle von Smartphones, Laptops sowie Tablets ansteuern und das Streaming kann gestartet werden. Bei den bekanntesten Portalen, etwa YouTube oder Netflix, dauert es nur einen Augenblick, bis das Bild auf dem TV zu sehen ist. Gleiches gilt fürs Musikstreaming. Jeder Speaker, der ins heimische WLAN eingebunden werden kann, kann via Chromecast mit Musik aus Spotify und Co., aber auch mit lokal gespeicherten Audio-Files gespeist werden. Den kompletten Test zum Nachlesen finden Sie hier.

Kurzfazit: Googles Chromecast 3 hat einen merklichen Fortschritt in Sachen Geschwindigkeit gemacht. Auch Installation und Bedienung sind einfach und intuitiv.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Spiegelreflexkamera Canon 6D Mark II (Body) für Fr. 1199.90

Flyer-Check 7: Spiegelreflexkamera

 

Canon-6D-Mark-II: Einstieg in die Vollformat-DSLR-Welt Canon-6D-Mark-II: Einstieg in die Vollformat-DSLR-Welt © Interdiscount

Wo: in jeder XXL-Interdiscount-Filiale und unter https://www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Spiegelreflexkamera Canon 6D Mark II (Body) für Fr. 1199.90 (abzüglich Umtauschprämie). Die 6D Mark II steht äusserlich für ihren soliden Body mit vielen Bedienelementen wie bei allen Canon-Kameras. Das Kronjuwel der Canon EOS 6D Mark II ist aber der Sensor: 35-mm-Vollformat ist für viele Fotografen noch immer ein Referenzpunkt. Canon spendiert der 6D Mark II einen 26,2-Megapixel-Sensor mit einer effektiven Foto-Auflösung von 6240 × 4160. In Sachen Dateigrössen hält sich der Sensor zurück: Zwischen 28 und 43 MB pro RAW-Datei fielen in unserem Test an. Bei den heutigen Speicherpreisen kein Problem. Stark ist auch die ISO-Reichweite der 6D Mark II: Ohne Boost sind ISO-Werte zwischen 100 und 40'000 möglich. Bis wohin die Bilder brauchbar sind, ist am Ende Geschmacksache, jedoch wird das Bildrauschen ab 6400 ISO klar stärker und ist ab 12'800 ISO kaum noch zu ignorieren. Die Kamera fokussiert schnell und zuverlässig in praktisch jeder Situation. Der traditionelle Autofokus verfügt über 45 Cross-Type-Fokuspunkte, die ausgesprochen schnell scharfstellen. Ansonsten ist praktisch alles da: Wi-Fi, NFC, Bluetooth, GPS, USB, ein Mikrofon-Eingang und ein HDMI-Anschluss. Die Akkulaufzeit ist wie bei allen DSLRs sehr gut. Hier gehts zum kompletten Test.

Kurzfazit: Die 6D Mark II von Canon ist ein prima Einstieg in die Vollformat-Fotografie und richtet sich hauptsächlich an ambitionierte Amateure oder eignet sich als Zweitkamera für Profis. Wir meinen: Wer damit den Einstieg sucht, findet ihn mit dieser DSLR. Achtung: Der Preis von Fr. 1199.90 bezieht sich nur auf den Body. Gerade das Objektiv hat aber einen grossen Einfluss auf die schlussendliche Qualität der Fotos. Wer hier spart, wird enttäuscht. Ein typisches, verfügbares Objektiv für die Kamera ist das Canon EF 24–105 mm ƒ/3,5–5,6 für rund Fr. 400.– Auch das sollte man beim Kauf bedenken.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: Multifunktionsgerät Brother DCP-L3550CDW für Fr. 269.90

Flyer-Check 8: Multifunktionsgerät

Brother DCP-L3550CDW: preiswerter Alleskönner Brother DCP-L3550CDW: preiswerter Alleskönner © Interdiscount

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 9. Februar 2020, solange Vorrat reicht

Express-Check: Multifunktionsgerät Brother DCP-L3550CDW für Fr. 269.90. Mit dem DCP-L3550CDW bietet Hersteller Brother ein preiswertes Farblaser-Multifunktionsgerät. Käufer bekommen dafür ein 3-in-1-Modell (Drucker, Scanner, Kopierer), das seine Stärken bei der Bedienung, der Druckqualität und beim Stromverbrauch ausspielt. Ausstattungsseitig muss sich das Modell nicht hinter Geräten der Mittelklasse verstecken: Der Papiervorrat ist mit seinem Fassungsvermögen von 250 Blatt hinreichend gross dimensioniert. Duplexdruck ist vorhanden, der automatische Dokumenteneinzug fasst bis zu 50 Blatt. Um das Gerät manuell zu bedienen, gibts einen 9,3 cm grossen Farbbildschirm. Manövriert wird per Tasturblock, der sich rechts neben dem Bildschirm befindet. Zudem ist WLAN wie auch eine LAN-Buchse vorhanden, mit dem sich das MFG im Netzwerk von jedem Client aus (inklusive Smartphone und Tablet) bedienen lässt. Mit dem Minitool iPrint&Scan (für Android und iOS) können Texte, PDF-Dokumente und Bilder vom Smartphone aus auf dem MFG ausgedruckt werden. Zudem lassen sich Dokumente vom Drucker aus via App scannen und lokal oder auch in der Cloud speichern. Mit einem Seitenpreis von 2,8 Rappen für die schwarz-weisse A4-Seite sowie Kosten von nur rund 9,7 Rappen, die beim Druck einer farbigen Seite anfallen, liegt Brother mit diesem Multifunktionsgerät bei noch fairen Verbrauchskosten. Top: Der Hersteller bietet eine dreijährige Garantie ab Zeitpunkt der Registrierung des Geräts an. Der Garantiezeitraum umfasst dabei eine Reparatur/einen Geräteaustausch am nächsten Werktag.

Kurzfazit: Brothers DCP-L3550CDW ist ein günstiges Farblaser-Multifunktionsgerät. Das Gesamtpaket aus Druckqualität, Verbrauch und Garantie bei noch fairen Druckkosten stimmt.

In der Bildergalerie unten präsentiert Ihnen der PCtipp die Angebot-Highlights des Jubi-Flyers von Interdiscount.

In eigener Sache: Auch unsere Arbeit bedarf genauer Recherche und ist eine unabhängige Quelle, um sich schnell und kompetent beraten zu lassen. Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie wollen auch zukünftig keine Tests mehr verpassen und über Kaufberatungen aktuell informiert werden? Dann können Sie für einen Preis von 28 Franken unser PCtipp-Heft per Digital-Abo erwerben. Die Gültigkeit des Abos beträgt ein halbes Jahr! Zudem kann selbstverständlich jedes neue und ältere Heft hier auch als Einzelausgabe günstig erworben werden.

Highlights des Interdiscount-Jubiläums-Flyers