Windows 10: Microsoft Edge zurücksetzen oder reparieren

Wenn der Browser Edge zickt, hilft eine praktische Funktion, um dem Microsoft-Browser wieder auf die Sprünge zu helfen.

von Gaby Salvisberg 26.02.2018 (Letztes Update: 06.08.2019)

Wenn der Microsoft Edge Browser auf einmal nicht mehr funktioniert und die Performance hinkt, gibt es unter Windows 10 eine praktische Funktion, um dem Browser wieder auf die Sprünge zu helfen. Praktisch: App-Daten und Cache bleiben bei diesem Vorgehen verschont – anders als bei diesem anderen Tipp, bei dem es explizit ums Auf- bzw. Wegräumen von Daten geht.

Öffnen Sie den Edge Browser aus der App-Liste und klicken Sie auf «Erweiterte Optionen» Öffnen Sie den Edge Browser aus der App-Liste und klicken Sie auf «Erweiterte Optionen» © pctipp.ch

Edge schnell reparieren

  1. Öffnen Sie die Einstellungen von Windows 10 (Windows-Taste+i oder Start/Einstellungen).
  2. Öffnen Sie Apps und scrollen Sie in der App-Liste nach unten zur Edge-App.
  3. Klicken Sie drauf und nutzen Sie den Link Erweiterte Optionen.
  4. Hier auf Reparieren klicken (nicht auf Zurücksetzen).
Versuchen Sie es zuerst mit Reparieren. Nur falls jenes nichts nützt, versuchen Sie es auch noch mit Zurücksetzen Versuchen Sie es zuerst mit Reparieren. Nur falls jenes nichts nützt, versuchen Sie es auch noch mit Zurücksetzen © pctipp.ch

Wichtig: Würden Sie auf Zurücksetzen anstelle von Reparieren klicken, würde der ganze Browser zurückgesetzt! Browser-Verlauf, Cookies und Einstellungen wären dann weg. Die hier zu findende Zurücksetzen-Funktion ist eher der letzte Ausweg. Falls Reparieren zur Behebung Ihres Problems mit Edge nichts genützt hat, versuchen Sie es auch noch mit Zurücksetzen.

Wenn Sie einzelne Einträge wie den Verlauf oder Ihre Favoriten bereinigen wollen, geht das alternativ auch über die Einstellungen des Microsoft-Browsers.

Update 06.08.2019: Anpassung an aktuelle Windows-10-Version.