Neue Features: Google Assistant freut sich über Höflichkeit

Wer zum Google Assistant höflich ist, wird belohnt. Pünktlich zur Weihnachtszeit gibt es ausserdem neue Funktionen, die sich auf die Festtage konzentrieren.

von Claudia Maag 05.12.2018

Offenbar freut sich auch der Google Assistant, wenn man höflich zu ihm ist. Dies ist eines von mehreren neuen Features, die diese Woche ausgerollt worden sind. Darunter sind Listenfunktionen und familienfreundliche Spiele und Geschichten, wie «The Verge» berichtet.

Bitte und Danke

Selbst der Google Assistant mag es, wenn man höflich zu ihm ist Selbst der Google Assistant mag es, wenn man höflich zu ihm ist © Google-Blog/Screenshot

«Pretty Please» ist eine optionale Funktion, mit der Google die Nutzer offenbar an die Höflichkeit erinnern möchte. Wer ein «Bitte» und «Danke» zum Assistenten sagt, wird belohnt, indem er eine höflichere Antwort als bei einem normalen Befehl erhält. 

Wenn Sie also sagen: «Hey Google, bitte stelle einen Timer für 15 Minuten ein», dann antworte Google «Danke, dass du so nett gefragt hast. In Ordnung, 15 Minuten».

Beim deutschen Assistenten funktionierte es bei unserem Versuch leider noch nicht. Als wir ihn dann fragten, «Hey Google, was ist mit Pretty Please?», erhielten wir an einem Tag die coole Antwort: «Ich wünschte, ich wüsste es.» Am nächsten Tag verstand er uns gar nicht und erzählte irgendwas von Kolibris. Die Funktion wird automatisch für alle sprachangepassten Benutzer aktiviert (also wenn Sie Ihre Stimme in der App registriert haben).

Wunschlisten

Jetzt ist die Zeit für Weihnachtsgeschenke. Auch hierbei soll der Assistant behilflich sein. Die Listen-Funktion wird zu Weihnachten ausgebaut. Laut einem Blog-Eintrag von Google kann man die Geschenkidee notieren, indem man sagt: «Hey Google, erstelle eine Geschenkliste» oder «Füge Powerbank für Mami zu meiner Geschenkliste hinzu».

Den Weihnachtsmann anrufen

In diesem Jahr soll man dem Weihnachtsmann (Santa) nicht nur schreiben, sondern ihn auch anrufen können. Und das soll so gehen: «Hey Google, call Santa.»

Märchen vorlesen

Laut Google kann man den Assistenten bitten, beim Vorlesen mitzulesen, um Soundeffekte via Google Home zu geniessen. Verfügbar sind Klassiker wie Disney's Mickey's Christmas Carol oder bald Mulan, Aladdin, Frozen und Lion King. Die vollständige Liste finden Sie hier. Oder der Google Assistant kann Ihnen auch einfach eine von 50 gespeicherten Geschichte erzählen. Momentan ist dieses Feature leider nur in den USA verfügbar.

Weitere Neuigkeiten, die das Update bringt, betreffen die Video-Türklingel «Nest Hello» (Zwei-Wege-Talkback-Funktion), eine Möglichkeit, mit dem Smart Display zu seinen Lieblingssongs mitzusingen und einige neue Möglichkeiten, wie das Smart Display resp. der Google Home Hub für die Weihnachtszeit genutzt werden können. Weitere Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie im Blog-Eintrag.

In der deutschen Version funktionieren diese Features leider noch nicht. Auf Anfrage bei Google Schweiz erfahren wird, dass der Google Assistant «in der Schweiz offiziell nicht verfügbar» ist. Momentan würden daher hierzu keine Informationen vorliegen.