LibreOffice geht in Version 6.3.0 an den Start

Die MS-Office-Alternative LibreOffice steht in Version 6.3.0 zum Download bereit. Mit dem Update bekommen die Nutzer zahlreiche neue Funktionen sowie Optimierungen.

von Alexandra Lindner 12.08.2019

Wird die Hintergrundfarbe verändert, breitet sich diese nun über das gesamte «Blatt» aus. Es bleibt kein weisser Rand mehr stehen Wird die Hintergrundfarbe verändert, breitet sich diese nun über das gesamte «Blatt» aus. Es bleibt kein weisser Rand mehr stehen © Nemeth / CCO 1.0 (unverändert)

The Document Foundation hat Version 6.3.0 seiner Microsoft-Office-Alternative LibreOffice veröffentlicht. Neben neuen Funktionen für die einzelnen Tools sind auch Anpassungen am Design mit dabei. Letzteres trägt vor allem zu einer besseren Übersicht bei.

In einer ausführlichen Release-Note beschreibt The Document Foundation, welche Neuerungen auf die Nutzer mit dem Update warten.

Writer – das Pendant zu Microsoft Word – etwa erkennt nun Wörter, die absichtlich zwei oder mehr Grossbuchstaben enthalten (zum Beispiel mRNA) oder mit einem vorangestellten Kleinbuchstaben beginnen (wie etwa iPhone). Diese Wörter werden von der Autokorrektur nicht mehr fälschlicherweise verbessert.

Wird aus dem Text automatisiert ein Inhaltsverzeichnis extrahiert, kann dieses nun in die Zwischenablage kopiert werden. Wird das Dokument mit einem farbigen Hintergrund erscheinen, breitet sich dieser nun über das gesamte Blatt aus. Weisse Seitenränder gibt es damit nicht mehr.

Verbesserte Kopierfunktion in Calc

Ausserdem verbessert wurde die Kopierfunktion zwischen dem Tabellen-Tool Calc und Writer. Fügt der Nutzer eine gefilterte Tabelle aus Calc in das Textdokument ein, werden nun noch die sichtbaren Elemente übernommen, nicht aber die dahinter liegenden Funktionen beziehungsweise Formeln. Neu in Calc integriert wurde ein Drop-down-Menü anstelle des Summen-Symbols. Der Nutzer erhält damit eine erweitere Auswahlmöglichkeit an Formeln. Ferner haben die Entwickler an der Leistung geschraubt. Damit sollen Excel-Dateien (XLSX und XLS) sowie ODS-Dateien beschleunigt werden. Ebenfalls optimiert hat The Document Foundation das Laden und Verarbeiten von Calc-Dateien mit SVERWEIS-Funktion.

Was sonst noch alles neu ist sowie einige nützliche Tipps, wie LibreOffice sinnvoll eingesetzt werden kann, schreibt The Document Foundation in ihrem Wiki.