Windows soll bitte keine Desktop-Verknüpfungen löschen

Windows hat seit längerem einen Desktop-Bereinigungs-Assistenten an Bord, der Verknüpfungen löscht – ob man will oder nicht.

von Gaby Salvisberg 19.05.2017

Ungefähr einmal pro Woche löscht der Desktop-Bereinigungs-Assistent von Windows Verknüpfungen auf dem Desktop. Das können Verknüpfungen zu Spielen sein, zu temporär nicht erreichbaren Laufwerken oder sonstige Verknüpfungen, die Sie vielleicht mal ein paar Tage lang nicht benutzt haben. Wie Sie das auf Ihrem PC einmal ändern, beschreiben wir in diesem Kummerkasten-Beitrag: «Windows 7: Desktop-Symbole verschwinden immer wieder».

Aber was, wenn Sie die Änderung auf mehreren PCs vornehmen müssen? Oder auf demselben PC immer wieder, vielleicht im Firmenumfeld?

Lassen Sie auf den betroffenen System den im vorherigen Artikel erwähnten Hotfix installieren. Erstellen Sie zudem ein kleine Reg-Datei, die Sie ganz einfach importieren können. Entweder erstellen Sie diese selbst via Notepad-Editor oder Sie nehmen die Änderungen einmal in der Registry vor und exportieren den Zweig danach. 

Via Notepad: Öffnen Sie den Notepad-Editor und fügen Sie folgende Zeilen ein:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\ScheduledDiagnostics]
"EnabledExecution"=dword:00000001
"IsBrokenShortcutsTSEnabled"=dword:00000000
"IsUnusedDesktopIconsTSEnabled"=dword:00000000

Alternativ ändern Sie die besagten Registry-Einträge einmal gemäss dem oben erwähnten Artikel. Danach exportieren Sie den folgenden Registry-Zweig aus dem Registry-Editor in eine .reg-Datei:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\ScheduledDiagnostics
Statt die Reg-Datei selbst zu erstellen, können Sie diese auch aus dem Registry-Editor exportieren Statt die Reg-Datei selbst zu erstellen, können Sie diese auch aus dem Registry-Editor exportieren © pctipp.ch

Benennen Sie die Datei zum Beispiel KeepDesktopIcons.reg. Der Name ist sekundär; nehmen Sie einfach etwas, bei dem Sie später noch wissen werden, wozu es dient. Die Endung .reg ist allerdings wichtig. Auf Systemen, auf denen der Hotfix installiert ist, können Sie das Abräumen der Verknüpfungen in Zukunft mit der erwähnten .reg-Datei stoppen.

Zusatztipp: Wollen sie die Datei bei jedem Einloggen importieren lassen? Diese Infos finden Sie in diesem Artikel: Per Batch-Datei eine .reg-Datei importieren.