Windows 10: Wenn das Update die Internetbandbreite blockiert

Ein Update für Windows 10 kann die Internetbandbreite beanspruchen. Dienste, die auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen sind, leiden darunter erheblich.

von Simon Gröflin 02.03.2018

Bei eingeschränkter Verbindung, wenn Sie Ihre Internetbandbreite für andere wichtige Dinge ausser Updates benötigen, können Sie auch festlegen, wie viel Bandbreite die Übermittlungsoptimierung für Hintergrund-Downloads verwenden darf. Diese Option ist etwas versteckt. Voraussetzung ist das Fall Creators Update von Windows 10 (Version 1709). Die Aufforderung winver in der Startmenüsuche gibt Ihnen Auskunft darüber.

Wenn die Bandbreite bei Windows 10 zickt, gibt es unter dem Fall Creators Update eine nützliche Option Wenn die Bandbreite bei Windows 10 zickt, gibt es unter dem Fall Creators Update eine nützliche Option © Screenshot / PCtipp

  1. Öffnen Sie die Einstellungen (Windowstaste+i), dann Update & Sicherheit.
  2. Unter den Update-Einstellungen bei Erweiterte Optionen öffnen Sie die Übermittlungsoptimierung.
  3. Öffnen Sie auch hier (weiter unten) Erweiterte Optionen.

Über den Regler Bandbreite beim Herunterladen von Updates einschränken können Sie, nachdem Sie die Checkbox angewählt haben, die Internetleitung für Hintergrund-Updates drosseln. Voreingestellt ist ein Wert von 45 Prozent.