Windows 10: Updates nur nachts einspielen

Windows-Updates sind wichtig, neigen aber dazu, den Nutzer aus seinem Arbeitsfluss zu reissen. Stellen Sie es richtig ein.

von Gaby Salvisberg 30.05.2018

Sie können Windows zwar nicht sagen, wann es die Updates einspielen soll, aber Sie bringen ihm bei, wann es dies eben nicht tun soll – was denselben Effekt hat.

Klicken Sie auf «Nutzungszeit ändern» Klicken Sie auf «Nutzungszeit ändern» © pctipp.ch

Klicken Sie auf Start, öffnen Sie übers Zahnrad-Icon die Einstellungen und darin Update und Sicherheit. Klicken Sie unterhalb des Update-Buttons auf Nutzungszeit ändern. Wenn Sie zum Beispiel üblicherweise zwischen Mitternacht und 8 Uhr früh nicht am Computer sitzen, legen Sie die Zeit von 8:00 bis Mitternacht (0:00 Uhr) als Nutzungszeit fest. Eine Nutzungszeit von mehr als 18 Stunden können Sie hier übrigens nicht eingeben. Klicken Sie auf Speichern.

Von 8 Uhr früh bis Mitternacht gehört der Computer Ihnen – von Mitternacht bis 8 Uhr darf Windows die Updates einspielen Von 8 Uhr früh bis Mitternacht gehört der Computer Ihnen – von Mitternacht bis 8 Uhr darf Windows die Updates einspielen © pctipp.ch

Denken Sie aber daran, dass Windows die Updates nicht herunterladen und installieren kann, während der Computer heruntergefahren ist. Es dürfte aber klappen, wenn er sich nach einer Weile von selbst schlafen legt.