Windows 10: Dateien lassen sich nicht umbenennen

Schrägster Bug des Jahres? Seit dem Herbst-Creators-Update lassen sich im Windows-Explorer keine Dateien mehr umbenennen.

von Gaby Salvisberg 28.11.2017

In dieser Ansicht lassen sich keine Dateien umbenennen In dieser Ansicht lassen sich keine Dateien umbenennen © pctipp.ch

Das dürfte wohl einer der kuriosesten Bugs sein, der Windows-Nutzern in letzter Zeit begegnet ist. Aus heiterem Himmel – bzw. genauer: seit Installation des «Fall Creators Updates» – können Sie im Windows-Explorer keine Dateien mehr umbenennen. Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob Sie die Datei anklicken und auf F2 drücken, zweimal im Abstand von einer Sekunde draufklicken oder ob Sie via Rechtsklick zum Kontextmenü-Befehl Umbenennen greifen. Windows 10 reagiert auf alle drei Eingaben genau gleich – nämlich gar nicht!

Dies ist aber nur der Fall, wenn Sie im Windows-Explorer unter Ansicht die Einstellung Kleine Symbole verwenden. Schalten Sie die Ansicht auf irgendetwas anderes um, egal, ob Extra grosse Symbole, Liste, Details, mittelgrosse oder grosse Symbole: Damit klappt das Umbenennen wieder. Versuchen Sie es selbst!

Abhilfe: Auf den Patch in einem der nächsten Updates warten und in der Zwischenzeit nicht versuchen, Dateien umzubenennen, während Sie Ansicht/Kleine Symbole verwenden.