Mac-Tipp: iCloud-Speicher für alle!

Mehr iCloud-Speicher löst die Probleme der ganzen Familie.

von Klaus Zellweger 27.07.2018

Upgrade tut not

Apple bietet zu jeder Apple-ID 5 GB kostenlosen Speicher. Das ist in der heutigen Zeit ziemlich knauserig für einen solchen Weltkonzern. Allerdings sind die Preise für Upgrades sehr moderat:

  • 50 GB kosten 1 Franken pro Monat
  • 200 GB kosten 3 Franken pro Monat
  • 2 TB kosten 10 Franken pro Monat

Nun klingen 2 Terabyte nach einem sinnlos grossen Brocken, den nur die wenigsten Anwender schlucken können. Doch ein so grosses Speicherkontingent bietet drei grosse Vorteile.

Vorteil 1: Mac in der iCloud

Speicher brauchen Sie natürlich für Ihre Fotos und Videos, die Sie in der Anwendung «Fotos» verwalten und mit iCloud synchronisieren. Seit macOS X 10.13 «High Sierra» können Sie aber auch alle Dateien auf dem Schreibtisch und im Ordner «Dokumente» in die iCloud verschieben – wenn dort genügend Platz vorhanden ist.

Öffnen Sie dazu die Systemeinstellung «iCloud» und klicken Sie neben dem Eintrag «iCloud Drive» auf die Schaltfläche «Optionen»:

Die Einstellungen zum iCloud Drive Die Einstellungen zum iCloud Drive © Screenshot/ze

Markieren Sie die Option «Ordner ‹Schreibtisch› & ‹Dokumente›»:

Die beiden Ordner lassen sich mit einem Klick in die iCloud verlegen Die beiden Ordner lassen sich mit einem Klick in die iCloud verlegen © Screenshot/ze

Damit werden die Daten aus diesen beiden Ordnern in der iCloud abgelegt und mit anderen Macs synchronisiert, die unter derselben Apple-ID angemeldet sind. Ich rate Ihnen vehement davon ab, in dieser Einrichtung eine Backup-Funktion zu sehen, denn das ist sie nicht – aber als zusätzliches Sicherheitsnetz ist sie hervorragend geeignet.

Mehr dazu finden Sie auf der Apple-Website in diesem Support-Dokument.

Vorteil 2: iOS-Backups für die Familie

Wenn Sie ein Speicherkontingent von 200 GB oder mehr wählen, können Sie dieses unter der Familie aufteilen. Dabei müssen Sie keine festen Mengen vergeben; jeder nimmt sich, was er gerade braucht – «es hät, solangs hät».

Jedes Mitglied der Familie schnappt sich einfach so viel Speicher, wie gerade nötig Jedes Mitglied der Familie schnappt sich einfach so viel Speicher, wie gerade nötig © Screenshot/ze

In unserer Apple-lastigen Familie heisst das, dass neben den Macs auch vier iPhones und drei iPads immer in der iCloud gesichert sind. Geht ein solches Gerät verloren, wird der Ersatz einfach aus einem automatisch erstellten, top-aktuellen Backup wiederhergestellt. Für einen IT-Verantwortlichen in der Familie kann es nicht mehr besser werden!

Dieses Backup bedingt, dass Sie die Familienfreigabe eingerichtet haben. (Anderes Thema.) Öffnen Sie anschliessend auf jedem iOS-Gerät die Einstellungen und tippen Sie ganz oben auf das iCloud-Konto. Wechseln Sie in den Bereich «iCloud» und überzeugen Sie sich, dass die Funktion «iCloud-Backup» eingeschaltet ist:

Das Backup deckt alle Daten ab und läuft unsichtbar im Hintergrund Das Backup deckt alle Daten ab und läuft unsichtbar im Hintergrund © Screenshot/ze

Vorteil 3: Zugriff mit dem iPad

Alle Dateien, die Sie vom Mac mit iCloud synchronisieren, sind auch auf dem iPad oder iPhone ab iOS 11 zugänglich, wenn Sie die App «Dateien» verwenden. Mehr noch: Ist auf dem Mobilgerät eine App installiert, die mit den Dateien umgehen kann, lassen sich diese ohne Umweg öffnen, bearbeiten und wieder sichern – immer im Gleichschritt mit dem Mac.

Das iPad kann auf alle Mac-Dateien in der iCloud zugreifen Das iPad kann auf alle Mac-Dateien in der iCloud zugreifen © Screenshot/ze

Speicherkontingent erhöhen

Das Speicherkontingent können Sie am Mac oder am iOS-Gerät erhöhen. Bezahlt wird mit Kreditkarte oder mit iTunes-Guthaben, das durch Geschenkkarten aufgestockt wurde.

Am Mac öffnen Sie die Systemeinstellung «iCloud» und klicken rechts unten auf die Schaltfläche «Verwalten»:

Speicher-Upgrade am Mac Speicher-Upgrade am Mac © Screenshot/ze

Am iOS-Gerät öffnen Sie ebenfalls die Einstellung «iCloud» und tippen auf den Bereich «iCloud». Dort wartet die Schaltfläche «Speicher verwalten»:

Hier geht es zum Speicher-Upgrade unter iOS Hier geht es zum Speicher-Upgrade unter iOS © Screenshot/ze