Galaxy-Smartphone: Tastatur ist beim Zurücksetzen «dumm» geworden

Nach dem Zurücksetzen eines Samsung-Smartphones wie dem Galaxy S5 kommt es vor, dass die Tastatur weder Wortvorschläge noch Wischgesten kennt.

von Gaby Salvisberg 13.04.2017

Ein Gerät wie das Samsung Galaxy S5 ist ein zwar älteres, dennoch weiterhin alltagstaugliches Smartphone. Wer es aber seit dem Kauf nie auf Werkseinstellungen zurückgesetzt hat, der hat eine «gut abgehangene» Installation vor sich. Das Gerät reagiert nach all den Jahren sehr träge, und der Akku schwächelt zusehends. Grund genug, das Gerät einmal komplett zurückzusetzen; nach einem Backup, versteht sich. 

Doch wenn Sie nach der Wieder-Inbetriebnahme und dem Einrichten all Ihrer Apps und Konten die ersten Messages zu schreiben beginnen, fällt Ihnen eines auf: Seit dem Reset kommt die Tastatur ziemlich dumm daher. Sie versteht nur noch das exakte Tippen auf einzelne Buchstaben, aber kein elegantes Wischen über die Tastatur mehr. Noch mühsamer: Da kommen auch keine Wortvorschläge mehr, die Ihre Kommunikation etwas beschleunigen könnten. Was ist passiert?

Das Zahnrad neben der Leertaste führt zu den Tastatureinstellungen; hier sind die Wortvorschläge bereits wieder aktiv Das Zahnrad neben der Leertaste führt zu den Tastatureinstellungen; hier sind die Wortvorschläge bereits wieder aktiv © pctipp.ch
Lösung: Entweder haben Sie bei der Wieder-Inbetriebnahme durch entsprechende Einstellungen gleich selber dafür gesorgt, dass Ihr Gerät ausschliesslich die dummen Standardfunktionen der Samsung-Tastatur verwendet. Oder das Gerät hat diese einfach mal so eingestellt, ohne Sie zu fragen. Sie bekommen das aber leicht wieder zurück.

Tippen Sie in der Tastatur einmal aufs Zahnradsymbol, das Sie links der Leertaste entdecken. 

Der blaue Pfad verdeutlicht die Wischgeste Der blaue Pfad verdeutlicht die Wischgeste © pctipp.ch

Nun sehen Sie eine ganze Reihe von Einstellungen vor sich. Bei «Intelligentes Tippen» finden Sie «Texterkennung». Aktivieren Sie diese, kann das Gerät Begriffe aus Nachrichten lernen, die Sie senden oder empfangen. Etwas weiter unten finden Sie «Tastatur wischen». Mit der Option «ohne» reagiert das Gerät auf keinerlei Wischgesten. Die «Durchgehende Eingabe» funktioniert nach dem Swype-Prinzip: Malen Sie einen mit dem Finger einen Pfad , der alle Buchstaben des gewünschten Wortes in der richtigen Reihenfolge streift. Sobald Sie den Finger absetzen, erscheint das Wort. Liegt das Gerät falsch, sehen Sie meist noch zwei oder drei möglicherweise passende Wortvorschläge. Die Option «Cursorsteuerung» unterstützt kein Swype, aber Sie können die Einfügemarke (den Cursor) damit immerhin bewegen. 

Zusatztipp: Unterhalb von «Tastatur wischen» finden Sie übrigens den Bereich «Tastenfeedback». Wer viel in öffentlichen Verkehrsmitteln Nachrichten tippt, tut seinen Mitmenschen einen Gefallen, indem er oder sie hier «Ton» und am besten auch gleich «Vibration» deaktiviert.