Test: MaxSmart 2.0 Starterset

Das neue Smart-Home-Starterset MaxSmart 2.0 des Schweizer Herstellers Max Hauri will mehr Komfort, Sicherheit und Kontrolle für die eigenen vier Wände bieten. Der Test verrät, ob dies gelingt.

von Daniel Bader 21.03.2018

MaxSmart 2.0: das Starterset MaxSmart 2.0: das Starterset © Max Hauri

Mit dem MaxSmart 2.0 Starterset (Strassenpreis: Fr. 132.90) lanciert der Schweizer Heimautomatisierungsspezialist Max Hauri eine Komplettlösung für das Smart Home. Das Set besteht aus insgesamt fünf Komponenten. Mit dabei: eine Zentrale (das «Control Center»), zwei Tür- und Fensterkontakte, ein Bewegungsmelder sowie ein «intelligenter Drücker».

MaxSmart-2.0-App: die Geräte auf einen Blick MaxSmart-2.0-App: die Geräte auf einen Blick © Max Hauri

Bei Letzterem handelt es sich um einen programmierbaren Schalter, der als Klingeltaster oder Auslöser von programmierbaren Schaltvorgängen agieren kann. Das Control Center ist dabei nicht nur Dreh- und Angelpunkt, das die gesamte MaxSmart-Produktpalette steuert und verwaltet. Es integriert auch ein Mikrofon, einen Lautsprecher sowie Helligkeits-, Luftdruck- und Feuchtigkeitsmesser. Zudem lässt sich das hier getestete Starterset um zusätzliche Geräte erweitern: So führt der Hersteller etwa einen Überflutungssensor, der auslöst, wenn es beispielsweise im Haus oder Keller zu einem Rohrbruch respektive dem Auslaufen der Spül- oder Waschmaschine kommt.

Ausserdem im Programm: Der per Funk steuerbare Clip-Clap-Switch. Das ist ein schaltbarer Zwischenstecker mit integrierter Schaltuhr und Leistungsmessung. Letzterer ist sinnvoll, um sich den genauen Verbrauch etwa einer an diesem Stecker angeschlossenen Stehlampe oder eines TV-Geräts anzeigen zu lassen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Inbetriebnahme

Inbetriebnahme

MaxSmart-2.0-App: Hier können die Temperaturen und Einstellungen überprüft werden MaxSmart-2.0-App: Hier können die Temperaturen und Einstellungen überprüft werden © Max Hauri

Die Inbetriebnahme des Sets ist sehr einfach und funktionierte im PCtipp-Test reibungslos. Im ersten Schritt muss die MaxSmart-2.0-App (kostenlos erhältlich für Android und iOS) auf das Smartphone geladen und anschliessend gestartet werden. Danach wird das Control Center installiert. Im Test dauerte die nachfolgende Initialisierung, bei der die Zentrale von der App erkannt wird, rund 1 Minute. Im Anschluss lassen sich nun die einzelnen (Satelliten-)Geräte, wie etwa die beiden Tür- und Fenstersensoren oder der Drückersensor, nacheinander zur Zentrale hinzufügen. Die Vorgehensweise ist dabei immer gleich: Dazu muss der Anwender für jedes Einzelgerät in der App auf den Eintrag Neuen Sensor hinzufügen tippen und danach mit einem dünnen Metallstift (im Lieferumfang enthalten) kurz auf die Pairing-Taste des jeweiligen Geräts drücken. Die erfolgreiche Synchronisierung erfolgte per sofort und wurde zudem mit einem akustischen Pairing-Kommando der Control-Center-Zentrale bestätigt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bedienung und Fazit

Bedienung und Fazit

MaxSmart-2.0-App: Aktionen, etwa beim Auslösen eines Alarms, können definiert werden MaxSmart-2.0-App: Aktionen, etwa beim Auslösen eines Alarms, können definiert werden © Max Hauri

Nachdem jeder Sensor erfolgreich synchronisiert wurde, lassen sich die einzelnen Sensoren nach Gusto im Haus respektive der Wohnung verteilen. Dazu bietet jeder Sensor eine Klebebefestigung, um ihn direkt an einer Wand, einer Türe oder einem Fenster dauerhaft anzubringen. Im letzten Schritt mussten wir «Szenen» definieren, die einfach festlegen, wann ein Sensor auslöst, und welche weiteren Geräteaktionen damit einhergehen sollen. Auch das geht recht einfach und wird von der App zuverlässig geregelt. Dazu wird rechts oben im Startscreen auf das unterteilte Quadrat getippt. Danach kann man für die zur Zentrale gehörenden Sensoren Neue Szenen hinzufügen. Im Test konnten wir auf diese Weise bei einem ausgelösten Türöffnerkontakt (Kommando: Türe offen) die im Control Center integrierte Alarmanlage erfolgreich aktivieren. Schön: Zum Zeitpunkt des Tests konnten wir dabei jeweils aus zwei verschiedenen Türklingel- und Alarmsirenen-Sounds auswählen.

Fazit: Mit dem MaxSmart-2.0-Starterset lässt sich schnell, einfach und zuverlässig eine umfangreiche Smart-Home-Lösung für daheim aufbauen, die sich zudem auch sinnvoll um weitere Sensoren ergänzen lässt.

MaxSmart 2.0: das Starterset MaxSmart 2.0: das Starterset © Max Hauri

Max Hauri MaxSmart 2.0

Positiv:
Funktion, Bedienung, Erweiterbarkeit, Design, App
Negativ:
Details:
Smart-Home-System, bestehend aus einer Zentrale, zwei Tür- und Fensterkontakten, Taster, Bewegungsmelder, MaxSmart-2.0-App; 2 Jahre Garantie
Strassenpreis:
Fr. 132.90
Info:
www.microspot.ch/de/computer-software/netzwerk/smart-home--C572000/max-hauri-maxsmart-2-0-starter-set--P0001480247
PCtipp-Bewertung:
4.5 Sterne

Leserwertung

Gut: 75%
Mittel: 25%
Schlecht: 0%