Test: Blu-ray-Player Panasonic DMP-UB404

Panasonics UHD-Player DMP-UB404 spielt 4K-Filme per Blu-ray-Scheibe, Netzwerk oder Netflix ab. Neben der Vielseitigkeit gefallen auch die einfache Bedienung und die gelungene Ausstattung. Der Test verrät die weiteren Qualitäten.

von Daniel Bader 10.07.2017

UHD-Player: Panasonic DMP-UB404, von vorne UHD-Player: Panasonic DMP-UB404, von vorne © PCtipp

Der DMP-UB404, der 4K-Filmmaterial abspielt, ist Panasonics neue UHD-Player-Einstiegslösung. Der Strassenpreis beträgt zwar stolze 275 Franken, dafür bekommt der Käufer allerdings auch einiges geboten – vor allem bezüglich der Technik. Der Reihe nach: Äusserlich kommt der Player in einem schwarzen Metallgehäuse und recht schlichtem Design. Die frontseitige Abdeckung ist aus Plastik. Dahinter verbirgt sich das Laufwerk, das beim Druck auf die Herausfahrentaste (rechts oben) wegklappt, womit der Laufwerksschlitten herausfährt.

Klappe auf: Panasonic DMP-UB404 Klappe auf: Panasonic DMP-UB404 © PCtipp

Eine Display-Anzeige gibt es nicht. Nur eine rot leuchtende LED zeigt die Betriebsbereitschaft des Players an. Ebenso hinter der Plastikverschalung sitzt ein USB-Port, um einen entsprechenden Stick anzuschliessen. Die Rückseite offenbart die weiteren Anschlüsse: Nebst einem LAN-Anschluss und zweimal HDMI 2.0 gibt es einen weiteren USB-Port, allerdings in Variante 3.0. Im Gegensatz zum vorderen USB-Port (max. 500 Milliampere) unterstützt der hintere USB-Anschluss externe Datenträger mit einer Stromzufuhr von maximal 900 mA – also fast doppelt so viel. Soll ein externer Datenträger (HDD- oder SSD-Speicher) an den Ultra-HD-Player angeschlossen werden, empfiehlt es sich deshalb, den hinteren Anschluss zu benutzen. Analoge Audio-Anschlüsse sucht man bei dem Player allerdings vergeblich.

Panasonic DMP-UB404: die Rückseite Panasonic DMP-UB404: die Rückseite © PCtipp

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Einfache Installation

Einfache Installation

Im ersten Schritt wird die Sprache eingestellt, danach das Netzwerk angeschlossen. Ist am Aufstellort WLAN vorhanden, kann das Gerät auch ohne Kabel ins Netzwerk eingebunden werden. Dazu wird der Schlüssel mit der beigelegten Fernbedienung eingegeben. Im Test konnte das Gerät innert einer knappen Minute erfolgreich eingebunden werden. Soll es danach schnell gehen, kann der Nutzer auf die bereitgestellten Express-Einstellungen zurückgreifen, um die Einrichtung des Geräts automatisch finalisieren zu lassen.

Startmenü: Diese sechs Kacheln bilden das Grundgerüst Startmenü: Diese sechs Kacheln bilden das Grundgerüst © PCtipp

Direkt im Anschluss zeigt sich das Startmenü, das aus den sechs Kacheln «Videos», «Musik», «Fotos», «Heimnetzwerk», «Netzwerkdienst» und «Setup» besteht. Während man bei den ersten drei Reitern auf Inhalte zurückgreifen kann, die per USB-Datenträger oder einem eingeschobenen CD-, DVD- oder Blu-ray-Medium vorhanden sind, greift man beim Netzwerkdienst auf die bereits vorinstallierten Apps wie etwa «Netflix» oder «Amazon» zurück. Zusätzlich kann der Nutzer hier auch weitere Apps unter der Panasonic-App «Market» nachladen.

Netzwerkdienst: Diese Apps sind installiert Netzwerkdienst: Diese Apps sind installiert © PCtipp

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bildqualität und Fazit

Bildqualität und Fazit

UHD-Player: Panasonic DMP-UB404, seitlich UHD-Player: Panasonic DMP-UB404, seitlich © PCtipp

Die Bedienung des gesamten Players gehört sowieso zu den Stärken, denn sie ist zum einen sehr flüssig, zum anderen schnell zu überblicken. Per Fernbedienung (mit grossem Netflix-Schnellstart-Button) switcht man von Kachel zu Kachel – ohne Verzögerung oder störende Ruckler. Auch per Kaltstart geht es forsch voran: Innert knapp 4 Sekunden steht das Startmenü parat und wartet auf die Eingaben des Benutzers. Die Ladezeit für eine Blu-ray-Disk betrug im Test 8 Sekunden – das ist gutes Mittelfeld.

Filmtest 1: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» Filmtest 1: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» © PCtipp
Das Zückerli im Test liefert hingegen die Bildqualität des Ultra-HD-Premium zertifizierten Players, womit ihm ein erweiterter Farbraum BT.2020 zur Verfügung steht. Dreh- und Angelpunkt des UB404 ist dabei der HCX-Bildprozessor, der übrigens auch in der neusten TV-Produktlinie von Panasonic zum Einsatz kommt.
Filmtest 3: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» Filmtest 3: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» © PCtipp
Technisch stellt dieser das Bild in einer Farbunterabtastung von bis zu 4:4:4 dar. In der Praxis bedeutet dies eine hervorragende Farbechtheit mit detailliertem Kontrast und hoher Farbsättigung. Daneben bietet er auch für Blu-ray-Scheiben, die auf 4K-Niveau hochgerechnet werden, mit dem sogenannten 4K-Direct-Chroma-Upscaling ein Top-Feature, das im Test überzeugte.
Filmtest 4: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» Filmtest 4: «Pirates of Caribbean: Salazars Rache» © PCtipp
Ein weiteres schönes Merkmal ist die HDR-Funktion, die sich etwa in der Mitte der Fernbedienung befindet. Hier kann der Benutzer beim Abspielen des Films (egal, ob per Disk, via Netzwerk-Stream oder Netflix) aus insgesamt vier Modi wählen, um den Kontrast im Bild nach Gusto einzustellen. Neben der Bildqualität konnten im Test auch die Netzwerkfunktionen (auch auf Mobilgeräten!) überzeugen. Wird auf die DLNA-Funktion des Players zurückgegriffen, kann das Gerät die im Netzwerk befindlichen Dateien (z.B. Musik, Videos oder 4K-Filme etc.) streamen: Filme werden so etwa mit ihrer nativen Auflösung (bis 4K) angezeigt. 

Fazit: Mit einem Strassenpreis von 275 Franken ist Panasonics DCM-UB404 nicht gerade billig – zugegeben. Der Preis relativiert sich aber schnell, wenn man bedenkt, was man dafür bekommt: einen von Anfang an prima funktionierenden und vor allem auch für Einsteiger geeigneten Ultra-HD-Player. Das Ultra-HD-Premium-zertifizierte Abspielgerät ist einfach zu bedienen, bietet eine hervorragende Bildqualität und überzeugt bezüglich seiner Funktionen und der austarierten Ausstattung. Ein etwas komfortableres Display hätten wir uns allerdings schon gewünscht.

Panasonic DMP-UB404

Positiv:
Bildqualität, Bedienung, Funktionen
Negativ:
Mageres «Display», keine analogen Audioanschlüsse
Details:
Ultra-HD-Player, 2 x HDMI 2.0, USB 2.0, USB 3.0, HDR, HCX-Bildprozessor, HDR, 4K-Direct-Chroma-Upscaling, Dolby Digital 5.1, Fernbedienung, 2 Jahre Garantie
Strassenpreis:
Fr. 275.–
Info:
www.digitec.ch
PCtipp-Bewertung:
4.5 Sterne

Leserwertung

Gut: 70%
Mittel: 10%
Schlecht: 20%