Test: Avira Internet Security Suite

Alles aus einer Hand: Dank der neuen Internet Security Suite sorgt Hersteller Avira für einen aktuellen Rundumschutz beim PC. Obs tatsächlich gelingt, verrät der Test.

von Daniel Bader 09.08.2018

Avira Internet Security Suite 2018: Schutz vor Malware Avira Internet Security Suite 2018: Schutz vor Malware © PCtipp

Umfassend geschützt: Mit der 2018er-Ausgabe seiner Internet Security Suite will der Sicherheitsspezialist Avira auf drei zentrale Bereiche fokussieren: den Schutz vor digitalen Bedrohungen, die Optimierung von Geräten sowie den Datenschutz und die Sicherheit der Privatsphäre. Neu dazugekommen ist das Modul «Software Updater Pro», wobei es sich um ein Tool handelt, um sowohl installierte Programme als auch Treiber für Geräte per Klick auf den neusten Stand zu hieven. Bei der Online-Installation (Preis: Fr. 71.95, gültig für 1 Jahr und 1 Endgerät) der Sicherheits-Software lief aber leider nicht alles ganz rund: Bei der Installations-Routine des Programms blieb unsere zuvor installierte G-Data-Internet-Security-Variante unerkannt. Dadurch mussten wir die G-Data-Suite manuell über Systemsteuerung/Programme deinstallieren. Danach ging es aber schnell: Für die komplette Inbetriebnahme verstrichen lediglich zwei Minuten, danach war unser Test-PC wieder geschützt. Der zweite kleine Ausrutscher, den sich das Programm leistete: Zwar führte das Programm einen Schnellscan durch, leider aber ohne die Signaturen zu updaten. Auch hier mussten wir manuell anstossen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Gute Bedienung

Gute Bedienung

Übersichtlich: die einzelnen Module in der Übersicht Übersichtlich: die einzelnen Module in der Übersicht © PCtipp

Vorbildlich ist die Suite bei der Bedienung. Die Sicherheits-Software arbeitet dabei stringent mit Ampelfarben. Ist alles in Ordnung und läuft nach Plan, meldet die Startoberfläche folglich in grüner Schrift «Geschützt». Wie mächtig die Suite ist, zeigt sich vor allem an den bereitgestellten Hauptmodulen, die in tabellarischer Form untereinander aufgelistet sind und so etwas wie die Startoberfläche der Suite abbilden: Hier finden sich alle relevanten Module, mit denen sich der Anwender vor Malware schützen sollte: Zu den wichtigsten Modulen gehören nebst dem Antivirus-Pro-Modul das Safe-Shopping- sowie das SafeSearch-Plus- und Browser-Safety-Tool. Letzteres warnt den Benutzer vor gefährlichen Webseiten. Der Aufbau dieser einzelnen Tools ist immer recht ähnlich. Klickt man drauf, wird man in die entsprechende Unterkategorie der Avira-Suite weitergeleitet.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tempo, Schutzqualität und Fazit

Tempo, Schutzqualität und Fazit

Die einzelnen Antivirus-Module der Suite Die einzelnen Antivirus-Module der Suite © PCtipp

Im Fall eines Klicks auf das Antivirus-Pro-Modul landet man in einem neuen Dialogfeld, das die wichtigen Reiter Status, Prüfung, Module, Quarantäne und Aktivitäten von oben nach unten in einer Oberfläche vereint. Unter Status sieht der Anwender beispielsweise auf einen Blick, ob die Module Echtzeitschutz, Firewall, Webschutz und E-Mail-Schutz aktiviert sind. Klickt man wiederum auf einen dieser Buttons, kann der Benutzer das entsprechende Modul eigenhändig verwalten. Summa summarum macht die Suite hierbei einen reifen Eindruck. Tiefe, undurchschaubare Verschachtelungen oder kryptische Ausdrücke gibt es schlicht nicht. Alles wird so erklärt, damit sich auch Einsteiger schnell zurechtfinden. Top.

Avira Internet Security Suite 2018: Schutz vor Malware Avira Internet Security Suite 2018: Schutz vor Malware © PCtipp

Auch die Schutzqualität lässt aufhorchen: Das unabhängig arbeitende Viren-Test-Labor AV-Test hat das aktuelle Anti-Viren-Modul Antivirus Pro in Kombination mit Windows 10 im Mai und Juni 2018 getestet und dabei als Top-Produkt zertifiziert. Die Schutzwirkung wurde im Rahmen des Tests mit der höchst möglichen Punktezahl «6» bewertet. Das Topergebnis ergab sich bei der Bewertung des Schutzes gegen 0-Day Malware-Angriffe aus dem Internet inklusive bösartiger Webseiten und E-Mails (Real-World-Testing) sowie auch bei der Erkennung von weit verbreiteter und häufig auftretender Malware . Hier finden sie die entsprechenden Resultate.

Zum Tempo: Die Schnellprüfung wird ihrem Namen auch tatsächlich gerecht. Sie durchforstete unseren Test-PC innert nur 1 Minute. Für die vollständige Untersuchung des 220 GB grossen SSD-Datenträgers verstrichen beim ersten Suchlauf 40 Minuten, für den zweiten benötigte die Suite die gleiche Zeit. Neue Browserfenster öffneten sich mit dem aktivierten «SafeSearch-Plus»-Modul noch hinreichend schnell, obschon es zu einer leichten Verzögerung von 1 bis 2 Sekunden kam.

Fazit

Aviras Internet Security Suite 2018 macht genau das, was sie soll: Endanwender zuverlässig schützen. Sei es lokal auf dem eigenen Rechner oder auch beim Surfen oder Tätigen von Bankgeschäften oder beim Shopping. Merzt der Hersteller die kleinen angesprochenen Mängel bei der Installation aus, erhalten Käufer einen starken Rundumschutz gegen Malware.

Avira Internet Security Suite 2018

Positiv:
Bedienung, Module, Sicherheit
Negativ:
Etwas lange Scans, Installationsschwierigkeiten
Details:
Sicherheits-Software gegen Malware, diverse Module (Antivirus Pro, Software Update Pro, Safe Shopping, SafeSearch Plus, Browser Safety, Phantom VPN, Password Manager, Identity Scanner, Home Guard etc.), ab Windows 7
Strassenpreis:
Fr. 71.95 (1 Gerät/1 Jahr)
Info:
www.avira.de
PCtipp-Bewertung:
4 Sterne

Leserwertung

Gut: 80%
Mittel: 10%
Schlecht: 10%