Test: Acronis True Image 2017

Die Backup-Suite in der Version 2017 des Herstellers Acronis sichert nicht nur Daten oder ganze PC-Systeme per Mausklick. Der Test zeigt: Auch Smartphones profitieren endlich von der Backup-Software des Sicherungs-Profis.

von Daniel Bader 15.08.2017

Acronis True Image 2017: umfassende Backup- und Recovery-Suite Acronis True Image 2017: umfassende Backup- und Recovery-Suite © PCtipp

Die Sicherungs-Software True Image 2017 von Acronis bietet deutlich mehr als die Windows-Backup-Version: So gibt es in der 2017er-Variante eine Ein-Klick-Sicherung sowie einfache assistentengeführte Backup-Optionen. Funktionsseitig besteht die Möglichkeit, auch Ultramobilgeräte wie Smartphones und Tablets zu sichern. Dabei profitiert der Anwender von einem schnellen lokalen Backup, also wenn sich Handy und PC im gleichen Netzwerk befinden. Dann kann das Smartphone-Backup sogar per WLAN direkt auf den Rechner erledigt werden. Dazu klickt der Benutzer im Startmenü der Backup-Suite auf den Punkt «Dashboard» und folgt dann den Anweisungen des Schritt-für-Schritt-Assistenten für das Erstellen einer Smartphone-Sicherung. Sichern lassen sich dabei Kontakte, Fotos, Videos, Kalenderdaten sowie ein- und ausgehende Nachrichten. Im Test haben wir insgesamt 2,5 GB an Daten, die auf unserem Samsung Galaxy S7 Edge lagerten, per WLAN-ac-Funkverbindung auf den Test-PC transferiert. Dafür wurden etwa 15 Minuten benötigt.

Schritt-für-Schritt-Assistent

Aber auch beim Erledigen klassischer Backups – von Datenträger zu Datenträger – ist die Suite schnell: So gelang es im Test, unsere 120 GB grosse SSD-Partition nach lediglich 3:50 Minuten auf einen zweiten, identischen Datenträger zu sichern.

Inklusive: WLAN-Backup für Smartphones Inklusive: WLAN-Backup für Smartphones © PCtipp
Im Punkt Extras finden sich weitere nützliche Module wie etwa Laufwerk clonen, Tools zur Systembereinigung oder auch der Rescue Media Builder, der zum Erstellen eines Notfallmediums führt, falls sich der PC weigert, ordnungsgemäss zu starten. Dabei kann der User wählen, ob er direkt eine CD, DVD oder einen USB-Stick als bootfähiges Medium erstellen lässt – oder sich für ein ISO-Image eines bootfähigen Datenträgers entscheidet. Aber auch hier bleibt sich der Hersteller treu, indem er dem Anwender immer einen Assistenten zur Seite stellt, der durch die Programmpunkte führt.

Fazit: True Image 2017 des Herstellers Acronis ist ein sehr reifes und durchdachtes Backup-Programm, das mithilfe seiner Assistenten auch Einsteiger sicher ans Ziel führt.

Acronis True Image 2017

Positiv:
Backup- und Recovery-Module, Assistenten, Bedienung, Sicherung für Smartphones und Tablets
Negativ:
Etwas überladen
Details:
Backup-Software für Windows, macOS, Android und iOS; «Dual Protection» für lokale und Cloud-Backups, Mobilgeräte-, Social-Media- und Remote-Backups, Klonen von Laufwerken
Strassenpreis:
Fr. 56.–
Info:
www.brack.ch
PCtipp-Bewertung:
4.5 Sterne

Leserwertung

Gut: 66.7%
Mittel: 11.1%
Schlecht: 22.2%