Retro-Konsolen: Diese Plattformen müssen Sie kennen!

Retro ist Trumpf! PCtipp hat die besten Konsolen-Opas (und deren Nachbildungen) unter die Lupe genommen.

von Olaf Bleich, fby 29.09.2017

Die Retro-Welle geht um. Egal, ob Space Invaders auf dem T-Shirt, Pac-Man am Schlüsselanhänger oder eine alte Konsole im Wohnzimmer: Das Spielen mit der Nostalgie ist seit vielen Jahren einer der ganz grossen Trends. Nintendo spürte diese Begeisterung für das Alte bereits früh und veröffentlichte 2016 das NES Mini – einen handlichen Emulator mit 30 vorinstallierten Spielen wie Donkey Kong oder Final Fantasy. Das Ergebnis: Das NES Mini war der Verkaufsrenner schlechthin und ist heute ein Sammlerstück. Erst für 2018 verspricht Nintendo, neue Einheiten nachzuliefern.

Am 29. September erscheint der Nachfolger, das SNES Mini. Auf der Retro-Konsole befinden sich diesmal über 20 vorinstallierte Titel, darunter sogar Star Fox und der bislang unveröffentlichte Nachfolger Star Fox 2, aber auch Super Mario Kart oder Super Mario World. Für launige Couch-Duelle liefert Nintendo diesmal gleich zwei Gamepads mit. Der Preis für den Retro-Spass beträgt 99 Franken (oder 99,99 Euro). Doch Nintendo ist nicht der einzige Hersteller, der sein Geld mit der Vergangenheit verdient.

Atari Flashback 8 Gold

Über 120 Klassiker für Retro-Fans befinden sich auf dem Atari Flashback 8 Gold Über 120 Klassiker für Retro-Fans befinden sich auf dem Atari Flashback 8 Gold © Games.ch

Erscheint: bereits erhältlich

Preis: ca. 130 Franken

Das Atari Flashback 8 Gold geht mit seiner Ausrichtung eindeutig als Konkurrent für Nintendos NES Mini durch. Die handliche Konsole wird direkt über den HDMI-Port an den Fernseher angeschlossen und gibt Signale in 720p aus. Insgesamt befinden sich 120 Spielklassiker wie Space Invaders, Pitfall, River Raid oder Centipide auf dem Gerät. Ebenfalls nützlich: Hersteller AT Games integriert eine Save- und-Resume-Funktion zum Abspeichern des Spielfortschritts.

Atari Flashback 8 Portable

Frogger in der Hosentasche: Der Atari Flashback 8 Portable ist überall mit dabei Frogger in der Hosentasche: Der Atari Flashback 8 Portable ist überall mit dabei © Games.ch

Erscheint: bereits erhältlich

Preis: ca. 129 Franken

Wer unterwegs nicht ohne seinen Atari auskommt und keine Lust auf die Nintendo Switch hat, für den gibt es mit dem Atari Flashback Portable die passende Alternative. Auf der Unterwegs-Konsole sind 70 Spiele vorinstalliert – wie Adventure, Frogger, Pong oder Solaris. Zudem können Sie dank SD-Karten-Slot das Arsenal um neue Titel nachrüsten. Der eingebaute Akku lässt sich bequem über ein im Lieferumfang enthaltenes USB-Kabel aufladen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Ataribox, Sega Genesis Flashback und Super Retro Boy 

Ataribox

Wird wohl doch eher ein PC als eine echte Retro-Konsole: die Ataribox Wird wohl doch eher ein PC als eine echte Retro-Konsole: die Ataribox © Games.ch

Erscheint: Frühjahr 2018

Preis: 249 bis 299 US-Dollar

Atari macht 2018 Sony, Microsoft und Nintendo Konkurrenz und bringt eine neue Spiel-Konsole auf den Markt. Diese wird zwar äusserlich wie ein Atari 2600 anmuten, im Inneren ticken aber ein AMD-Prozessor und Grafik-Power von Radeon. Es soll wohl eher in Richtung Wohnzimmer-PC gehen, könnte aber auch die Tugenden früherer Spielgeräte aufgreifen. Es bleibt abzuwarten, ob Atari den Retro-Charme nur aufs Äussere seiner Konsole beschränkt oder auch Klassiker mit dazulegen wird.

Sega Genesis Flashback

Sega Genesis Flashback Sega Genesis Flashback © Cnet

Erscheint: bereits erhältlich

Preis: ca. 120 Franken

Das Sega Genesis (oder in Europa der Sega Mega Drive) gehört zu den echten Hits der 16-Bit-Ära. Sega Genesis Flashback beinhaltet 85 Spiele, darunter Serien wie Sonic, Phantasy Star oder Mortal Kombat. Zudem verfügt das Gerät über einen Modulschacht und spezielle Controller-Eingänge, sodass sowohl Originalspiele als auch Gamepads der damaligen Zeit verwendet werden können. Allerdings ist die Verarbeitung des Geräts nicht perfekt und auch die Auflösung von 720p macht der Hardware wohl gelegentlich Probleme.

Super Retro Boy

Gut beim Nintendo Game Boy geklaut: der Super Retro Boy von Retro-Bit Gut beim Nintendo Game Boy geklaut: der Super Retro Boy von Retro-Bit © Games.ch

Erscheint: noch nicht bekannt

Preis: ca. 80 US-Dollar

Hersteller Retro-Bit stellte den Super Retro Boy auf der Technikmesse CES im Januar dieses Jahres vor. Der graue Handheld spielt Module für den Game Boy, den Game Boy Color und den Game Boy Advance, verfügt über ein Farb-Display sowie vier Aktionstasten. Die Akkus halten ca. 10 Stunden durch und lassen sich via USB-Kabel aufladen. Einziger Haken: Seit Januar gibt es keine neuen Informationen. Ein Tweet bestätigte im Juli, dass sich der Super Retro Boy noch in der Entwicklung befinde. Weitere Informationen gibt es bislang jedoch nicht.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Super Retro Trio und Hyperskin RetroN5

Super Retro Trio

NES-, SNES- und Mega-Drive-Module finden im Schacht der All-in-One-Konsole Platz NES-, SNES- und Mega-Drive-Module finden im Schacht der All-in-One-Konsole Platz © Games.ch

Erscheint: bereits erhältlich

Preis: ca. 150 Franken

Die Anschaffung einer echten Retro-Konsole ist meist mit einer Menge Umstände und Kosten verbunden. Haben Sie noch einige alte NES-, SNES- oder Mega-Drive-Spiele im Schrank liegen? Dann ist möglicherweise das Super Retro Trio die ideale Zwischenlösung. Denn hier finden Geräte und Controller gleichermassen Platz und Sie können bequem zwischen den einzelnen Spielgeräten hin- und herschalten. Den PCtipp-Test des Super Retro Trio finden Sie übrigens hier. 

Hyperkin RetroN5

Auf dem Hyperkin RetroN5 laufen Module von neun verschiedenen Retro-Konsolen Auf dem Hyperkin RetroN5 laufen Module von neun verschiedenen Retro-Konsolen © Cnet

Erscheint: bereits erhältlich

Preis: ca. 200 Franken

Reichen drei Systeme nicht aus, dann muss es das RetroN 5 von Hyperkin sein. In diesem Alleskönner finden Module von insgesamt neun Systemen Platz: Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance, Famicon, Super Famicon, NES, SNES, Sega Genesis und Mega Drive. Das Gerät skaliert die Auflösung selbstständig auf 720p hoch und die integrierte Mogel-Software macht knackig schwere Retro-Games einen Tick leichter.