Interdiscount: Rabattschlacht bei Sommernacht

Bei Interdiscount gibt es einen 4K-OLED-Fernseher für 1499 Franken und einen pfeilschnellen Laptop für 1250 Franken. Wir präsentieren: unsere Einschätzungen!

von Simon Gröflin 04.08.2017

PCtipp präsentiert: die besten Angebote des Interdiscount-August-Flyers! 

In der Bildergalerie unten präsentiert Ihnen der PCtipp die Angebote von Interdiscount – zum Anschauen und Stöbern. Bitte bedenken Sie, dass es sich hierbei meist um zeitlich und in der Gerätestückzahl begrenzte Angebote handelt. Sie finden die Angaben über den Abverkauf auf der jeweiligen Seite der Produkte in diesem Sales-Check.

Tipp in eigener Sache: Wollen Sie keine Tests mehr verpassen und künftig über Kaufberatungen aktuell informiert werden? Dann können Sie für einen Preis von 27 Franken unser PCtipp-Heft per Digital-Abo erwerben. Die Gültigkeit des Abos beträgt ein halbes Jahr. Zudem kann selbstverständlich jedes neue und ältere Heft hier auch als Einzelausgabe günstig erworben werden.

Lesen Sie auf den nächsten Seiten unsere Produktbesprechungen

Interdiscount-Flyer-Check (August 2017)

Express-Check 1: Ultra-Spar-Notebook

Express-Checks: Auf dieser Seite präsentiert Ihnen der PCtipp weitere Angebote des aktuellen Interdiscount-Flyers. Die folgenden Kurzfazits sollen Ihnen helfen, ein im Prospekt gezeigtes Angebot besser einzuordnen. Bitte bedenken Sie: Informieren Sie sich bei Bedarf auch vor Ort, um sich so ein genaueres Bild des Angebots machen zu können.

Wo: in jeder Interdiscount-Filiale und unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 13. August 2017, solange Vorrat reicht

Für schlappe Fr. 319.90 wirft Interdiscount ein 15,6-Zoll-«Billig»-Notebook fast aus dem Fenster. Aber soll man es auch vom Boden auflesen?

Ein interessantes Schnäppchen: Acers Aspire E 15 E5-575-7638 Ein interessantes Schnäppchen: Acers Aspire E 15 E5-575-7638 © Acer

Express-Check: Acer ES1-533-C6FL. Der Ende 2016 erschienene 15,6-Zöller von Acer ist für seine Bildschirmdiagonale mit einer HD-Auflösung von nur 1366 x 768 Pixeln etwas unterdotiert, so auch mit dem schmalbrüstigen Prozessor: einem Intel Celeron der N-Serie (14 nm). Der Zweikerner ist zwar im Stromverbrauch äusserst sparsam, so auch in der Systemleistung. Mit 4 GB DDR3-RAM stösst ausserdem Windows 10 (64 Bit) ein wenig an seine Leistungsgrenzen. Wer die Systemstarts beschleunigen möchte, kann allenfalls noch ein passendes SSD nachrüsten. Vorinstalliert ist eine 1-TB-SATA-Festplatte.

Fazit

Der 320-Franken-Notebook-Gefährte von Acer eignet sich eher als einfaches Office-Notebook. Ob man in diesem Fall nicht eher auf einen kleinen Rechner (13,3") setzen möchte, ist Ansichtssache. Daher kann man den grösseren Laptop auch für den heimischen Gebrauch, z.B. als Desktop-Ersatz, in Betracht ziehen. Ob das Gerät hinsichtlich Haptik und Bildschirmgrösse zu Ihren Bedürfnissen passt, ist die andere Frage. Wir empfehlen eine Begutachtung in einer Interdiscount-Filiale.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Express-Check: 17,3-Zoll-Notebook von HP

Express-Check 2: 17,3-Zoll-Notebook

Wo: unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, bis zum 27. August 2017, solange Vorrat reicht

Auf den Allrounder HP Pavilion 17 für ursprünglich rund 1800 Franken gibt es bei Interdiscount gleich noch einen Rabattgutschein von 550 Franken. Aber ist der Leistungsträger wirklich flott genug?

Ein interessanter Spar-Laptop: der Pavilion 17 für Fr. 1249.90 statt Fr. 1799.90 Ein interessanter Spar-Laptop: der Pavilion 17 für Fr. 1249.90 statt Fr. 1799.90

Die Ausstattung

  • Modell: HP Pavilion 17-ab277nz
  • Bildschirmgrösse: 17,3 Zoll (LED, Bilddiagonale ca. 44 cm, 1920 x 1080 Px)
  • Prozessor: Intel Core i7-7700HQ (2,8 GHz, vier Kerne)
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3-RAM
  • Festplatte: 256 GB PCI Express
  • Optisches Laufwerk: DVD-Laufwerk
  • Grafikchip: Nvidia-GeForce GTX 1050
  • Schnittstellen: WLAN AC, Gbit-LAN, HDMI 2 x USB 3.1
  • Gewicht: 2,85 kg

PCtipp meint

17,3-Zöller dieser Art gibts viele. Nur, wo verlaufen die Grenzen zwischen Mittelklasse, Billiggeräten und High-End-Notebooks?

Das Pavilion 17 mit seinem (nicht entspiegelten) Full-HD-Bildschirm hat so ziemlich alles an Bord, was man von einem Desktop-Ersatzgerät erwarten darf, angefangen bei zwei USB-3.1-Ports bis hin zum HDMI-Anschluss. Nebst WLAN AC, einer schnellen GeForce-GTX-1050-Grafikkarte sind auch Gigabit-LAN und ein WLAN-AC-Modul vorhanden. Was die Grafikkarte anbelangt, sind Notebook-Versionen in der Regel etwa 30 Prozent langsamer als die Desktop-Karten. Spiele von 2016 laufen aber mit hohen Einstellungen flüssig.

Üppig ist die Speicherausstattung. So sind gleich 16 GB RAM verbaut. Der i7-Prozessor ist neuwertig. Obwohl es sich um einen Vierkerner handelt, dürfte der Sechszell-150-Watt-Akku sogar etwas länger als nur sechs Stunden durchhalten.

Fazit

Für den Preis von Fr. 1249.90 ist der Notebook-Allrounder von HP mit vielen Extras und aktueller Hardware gespickt. Mit den neueren Kaby-Lake-Prozessoren wurde zudem die Akkulaufzeit einiges besser. Für Schnellentschlossene mag sich ein Blick auf den leistungsstarken Laptop lohnen. Gamer investieren besser ein wenig mehr und greifen zu einem 17-Zöller wie dem Acer Aspire V17 Nitro.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Flyer-Check: 4K-OLED-TV von LG

Flyer-Check 1: 4K-OLED-TV

Wo: unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, solange Vorrat reicht

Mit einem nahezu rahmenlosen Bildschirm und einem schicken Metallfuss ausgestattet, die dem Gerät den nötigen Halt geben – so präsentiert sich LGs elegantes 4K-Modell 55OLEDB6V äusserlich. Als Betriebssystem kommt beim 55-Zöller (Bilddiagonale: 139 cm) WebOS 3 zum Einsatz.

LG 55OLEDB6V: Die Bildpunkte sind «selbstleuchtend» LG 55OLEDB6V: Die Bildpunkte sind «selbstleuchtend» © LG

Ausstattung:

  • Modell: LG OLED 55B6V
  • Bilddiagonale: 55 Zoll (138 cm)
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)
  • TV-Tuner: Analog, DVB-C/S2/T2
  • 3D: nein, HDR: ja, Dolby Vision: ja
  • Energieeffizienzkategorie: B
  • Schnittstellen: 4 x HDMI, USB 3.0, LAN/WLAN
  • Smart TV: ja (WebOS 3.0, Apps, Webbrowser etc.)
  • Garantie: 2 Jahre
  • Preis: Fr. 1499.90

PCtipp meint

Highlight des 4K-Modells ist und bleibt der OLED-Bildschirm. Die Bildpunkte sind bei OLED selbstleuchtend, benötigen also keine weitere Hintergrundbeleuchtung. Das spart Platz, und genau das sieht man dem LG-Gerät selbstverständlich auch an. Das Panel (5 cm dünn) zeigt die Farben nicht nur homogen, sondern auch kräftig an (vor allem tiefe Schwarzwerte). Selbst Details und feine Farbübergänge werden präzise und nuancenreich dargestellt.

LG hat zudem die HDR- und -Dolby-Vision-Funktion in den 4K-Fernseher eingebaut. Daneben bietet das Modell eine gute Blickwinkelstabilität von je 150 Grad (horizontal/vertikal). Der Bildschirm spiegelt zwar ein wenig, das Ganze bleibt allerdings noch einigermassen im Rahmen. Ausgestattet ist das Modell mit vier HDMI-2.0- und einem USB-3.0-Ports. Ein 3D-Modus fehlt.

Fazit

LGs 55UF695V ist ein sehr guter 4K-OLED-Fernseher mit einer Top-Bildqualität. Attraktiv: Der Interdiscount-Preis ist seit unserem Test von Ende Juli 2016 um 2000 Franken (!) gefallen! 4K-OLED-TVs mit allen Extras (inklusive HDR, Dolby Vision) für nur 1500 Franken sind tatsächlich zurzeit noch rar gesät. Allerdings ist der Energieverbrauch (Effizienzklasse B) bei diesem Modell ein wenig hoch.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Gamer-PC für unter 1500 Franken

Express-Check 3: Gaming-PC

Wo: unter www.interdiscount.ch
Wann: solange Vorrat reicht

Eine aktuelle Steam-Hardware-Umfrage von Steamspy zeigt, dass immer noch 50 Prozent aller Spieler in Full HD zocken. Diese Zielgruppe wird auch unter 1500 Franken fündig. Eventuell auch mit dem Acer Predator G3-710 für Fr. 1399.90?

Acers «Predator»-PCs haben einiges drin: Die High-End-Ausführung für rund 2000 Franken ist eine Top-Wahl für Spieler Acers «Predator»-PCs haben einiges drin: Die High-End-Ausführung für rund 2000 Franken ist eine Top-Wahl für Spieler © Acer

Express-Check: Von den Leistungsdimensionen her stehen bei Acers Predator-G6-Serie nebst wählbarer SSD-/HDD-Ausrüstung verschiedene Single-Grafikkartenbestückungen zur Wahl. Im Interdiscount-Modell kommt eine Midrange-High-End-Grafikkarte der Nvidia-Geforce-GTX1050-Serie zum Einsatz.

Die CPU, ein Core i7-7700K, ist übertaktbar. Speicherseitig sind ein flinkes 512-GB-SSD (m.2) und eine 1-TB-Festplatte vorinstalliert. Die Gesamtspeicherkapazität des Rechners lässt sich dank einfach zugänglicher Erweiterungsschächte auf bis zu 12 TB HDD-Speicher aufstocken.

Fazit

Für ordentliche Spieleleistung muss man in der Regel schon ca. 2000 Franken investieren, wenn aktuelle Spiele noch annähernd in 4K laufen sollen. Als Full-HD-Gamer ist man mit dem Allround-Genossen der Acer-Predator-Linie gut bedient. Worauf es bei einem guten Gaming-PC ankommt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Multifunktionsdrucker für 150 Franken

Flyer-Check 2: Multifunktionsdrucker (Tinte)

Wo: unter www.interdiscount.ch
Wann: ab sofort, solange Vorrat reicht

Günstig im Preis, scharf beim Farbdruck: HPs Envy 7640 eAiO hinterliess einen prima Eindruck im PCtipp-Testcenter.

HP Envy 7640: kompaktes Multifunktionsgerät HP Envy 7640: kompaktes Multifunktionsgerät © HP

Ausstattung:

  • MFG: Drucker, Kopierer, Scanner, Fax
  • Tinte: 4 Patronen
  • Einzug: 125 Blatt + 15 Blatt (Fotopapier)
  • Schnittstellen: LAN/WLAN, NFC
  • Spezialfunktionen: Duplexdruck, ADF (25 Blatt)
  • Garantie: 2 Jahre Bring In

PCtipp meint

Zur Druckqualität: Der Textdruck gelingt dem Envy 7640 eAiO gut. Gedruckte Buchstaben sind fransenfrei. Allerdings ist, für unseren Geschmack, der Tintenauftrag ein wenig zu dünn. Damit leidet das gesamte Druckbild und kann sich nicht optimal vom weissen Hintergrund lösen. Hier hilft nur ein Nachjustieren an den Einstellungen – auf die beste Druckqualität. Der Farbdruck gelingt dafür besser. Besonders schwierige Hautpartien und Gesichter druckt der Envy 7640 eAiO überraschend gut.

Fazit:

HPs Envy 7640 eAiO zeigt im PCtipp-Testcenter eine grundsolide Vorstellung. Den ganzen Testbericht gibt es hier. Vor allem Druckqualität und Ausstattung sind auf einem guten Niveau.

Interdiscount-Flyer-Check (August 2017)