Im Test: Bowers & Wilkins P7 Wireless

Neues aus dem Hause B&W. Kann der P7 an die erfolgreichen Vorgänger anknüpfen?

von Luca Diggelmann 26.10.2016

Kaum in einer anderen Gerätekategorie ist die Aussage Preis = Qualität heikler als bei Kopfhörern. Hier gibt es 300-Franken-Modelle mit dem Klang eines Discountersets und Buds für zweistellige Beträge, die teure Designerstöpsel in den Schatten stellen. Glücklicherweise ist Qualität bei Bowers & Wilkins normalerweise kein Problem. So auch beim neuen P7 Wireless. Es handelt sich dabei um die kabellose Variante des regulären P7.

Design und Verarbeitung sind all das, was man sich von B&W gewohnt ist. Der silberne Metallbügel wird von Leder umgeben, genauso wie die Ohrhörer, die rundum in Leder mit einem gebürsteten Aluminiumaufsatz auf der Rückseite gehalten sind. Daran befestigt ist auch der Bügel selbst, der sich erst in zwei sich kreuzenden Metallstangen nach oben schlängelt und dann im breiteren Hauptbügel mündet. Verarbeitet ist alles zur Perfektion, was man bei einem Kaufpreis von rund 400 Franken auch erwarten darf.

Absolute Edelklasse: der P7 Wireless von Bowers & Wilkins Absolute Edelklasse: der P7 Wireless von Bowers & Wilkins © Bowers & Wilkins

Der Tragekomfort unterscheidet sich von Person zu Person. Für meinen Kopf stimmt viel, aber nicht alles. So sind die Hörermuscheln tendenziell klein gehalten. Grosse Ohren passen unter Umständen nicht problemlos hinein. Durch die qualitativ hochwertigen Materialien ist der P7 Wireless auch nicht gerade ein Leichtgewicht. Daher kann der Bügel oben am Kopf bei längerem Gebrauch etwas drücken. Das geschwungene Design der Bügelunterseite sieht toll aus und hält sich auch sehr gut in Form. Dadurch lässt sich der P7 jedoch nur schwer einhändig verstellen. Hat man aber erst einmal seine Grösse gefunden, sollte das kein Problem mehr darstellen.

An der rechten Ohrmuschel sind die Steuerungselemente des P7 montiert. Auf der Unterseite der Ein/Aus-Knopf, der zugleich zum Verbinden von Bluetooth-Geräten verwendet wird. Auf der Rückseite gibt es die Lautstärkeregelung und ein etwas erhöhter Multifunktionsknopf. Dieser steuert drei Funktionen: Ein einzelner Druck pausiert die Musik und lässt sie wieder weiterlaufen. Zwei Klicks springen zum nächsten Track, drei Klicks springen wieder zurück.

Physische Anschlüsse bietet der P7 zwei. Auf der Unterseite der rechten Ohrmuschel befindet sich ein USB-Anschluss des Typs Micro B. Unter der linken Ohrmuschel gibt eine 3,5-mm-Klinke. Damit können Sie auch Musik hören, wenn der Akku des P7 leer ist. Nicht aber, wenn das iPhone 7 auch leer ist und am Tropf hängt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Spitzenklasse – der Sound und der Preis 

Spitzenklasse: der Sound und der Preis

Die Sound-Qualität ist wie erwartet ausgezeichnet. Der P7 ist kein Studiokopfhörer, sondern hat einen klar geformten Sound. Dabei hat sich B&W jedoch genau richtig in Zurückhaltung geübt. Der Bass des P7 Wireless ist ein klassisches Beispiel von qualitativ hochwertigem Bass statt lautem Bass. Die Tieftöne sind kräftig und dröhnen ordentlich, ohne aber den Rest des Klanges zu verfärben oder gar zu übertönen. Stattdessen klingen auch die restlichen Frequenzen bei starkem Bass noch problemlos durch. Ist man sich Earbuds oder günstige Kopfhörer gewohnt, wird man mit dem P7 einige seiner Lieblingslieder gleich noch einmal neu kennenlernen.

Überraschend gut ist auch die Sound-Übertragung per Bluetooth. Ruckler gibt es äusserst selten, Aussetzer gar keine. Das ist nicht selbstverständlich, hängt aber zum Teil auch vom verwendeten Audioplayer ab. Übrigens: Falls Sie Musik über reguläre MP3s, iTunes oder einen Streaming-Dienst hören, macht der kleine Qualitätsverlust über Bluetooth kaum etwas aus.

Der grösste Stolperstein des P7 dürfte der Preis sein. 400 Franken sind nicht gerade wenig. Jedoch bekommt man mit dem P7 Wireless sehr viel für sein Geld. Da sind das wunderschöne Design, die ausgezeichnete Verarbeitung und ein toller Klang. Und das alles kabellos mit einer Akkulaufzeit von gut über 15 Stunden. Wenn es nur guter Klang oder irgendwas Kabelloses sein soll, gibt es natürlich günstigere Alternativen. Aber das Gesamtpaket in dieser Qualität gibt es nun einmal nicht für weniger.

Fazit

Der B&W P7 ist in jeder Hinsicht erstklassig. Bei Design, der Verarbeitung, beim Klang und leider auch beim Preis.

Bowers&Wilkins P7 Wireless

Positiv:
Klang, Verarbeitung
Negativ:
Starker Druck, Preis
Details:
geschlossene Kopfhörer, Over-Ear, Bluetooth, 290 Gramm
Strassenpreis:
Fr. 375.–
Info:
digitec.ch
PCtipp-Bewertung:
5 Sterne

Leserwertung

Gut: 75%
Mittel: 25%
Schlecht: 0%