Animal Crossing: Pocket Camp

Was gibt es schöneres als Camping mit Freunden?

von Luca Diggelmann 18.12.2017

Die beste Erholung im stressigen Alltag gibt es noch immer draussen in der Natur. Doch was, wenn man mal nicht aus dem Alltag rauskommt? Dann hilft ein virtueller Ausflug mit Animal Crossing: Pocket Camp.

Animal Crossing: Pocket Camp ist Erholung pur Animal Crossing: Pocket Camp ist Erholung pur © Screenshot / PCtipp
In dieser Smartphone-Variante des beliebten Nintendo-Spiels macht man eigentlich so ziemlich das Gleiche wie im Original: Mit seinen Tierfreunden abhängen, dekorieren und das Leben geniessen. Alles mit einer vollen Breitseite Charme und Humor. Anders als im «richtigen» Animal Crossing, wird man jedoch nicht Bürgermeister eines kleinen Dorfes, sondern Verwalter seines eigenen Campingplatzes. Von dort aus bereist man in seinem Wohnmobil die Region, trifft neue Freunde und absolviert einfache Quests. Ganz ohne Stress oder Schwierigkeiten eignet sich das Spiel sowohl für Kinder, als auch für geschäftige Erwachsene, welche einfach mal eine Pause brauchen.

Der schönste Aspekt von Animal Crossing: Pocket Camp, ist die durchgehend positive Stimmung des Spiels. Wie schon im Originalspiel werden hier Probleme mit Elan angegangen. Das Positive steht stets im Vordergrund, auch wenn mal etwas nicht klappt. Passend dazu ist der soziale Kern von Animal Crossing. Freunde findet man im Spiel leicht. Wie von Nintendo gewohnt sind die Interaktionsmöglichkeiten jedoch auf spielerische Elemente begrenzt, was gerade für Kinder und deren Sicherheit wichtig ist.

Speziell für ein Smartphone-Game ist der Qualitätslevel des Spiels im Allgemeinen. Hier merkt man, dass mit Nintendo ein gestandener Spieleentwickler hinter dem Game steht. Auch das Geschäftsmodell erweist sich als fair. Für echtes Geld können «Leaf Tickets» gekauft werden, welche für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. Beispielsweise, um Sammelvorgänge oder Crafting zu beschleunigen. Die Tickets erhält man jedoch auch durch normales Spielen in einem ordentlichen Mass. Zu gewinnen gibt es in Animal Crossing nichts, entsprechend ist auch kein Druck vorhanden, schnell voranzukommen oder gegen andere Spieler bestehen zu können.

Erste Schritte: Animal Crossing: Pocket Camp erklärt sämtliche Spielsysteme in einem Tutorial ausführlich. Es ist zudem ratsam, sich mit einem Nintendo-Konto im Spiel einzuloggen. Damit kann der Spielfortschritt auch auf einem anderen Gerät verwendet werden und geht mit einem kaputten Handy nicht verloren.

Animal Crossing: Pocket Camp gibt es kostenlos für Android & iOS.