Ungesicherte Daten sind wertlose Daten

Sicherheits-Software von G DATA bietet Möglichkeit zum Cloud Backup an.

von Dominik Neugebauer, Public Relations Manager der G DATA Software AG in Bochum 09.10.2017

Der Titel mag auf den ersten Blick provokant erscheinen, doch birgt er im Zeitalter des Datendiebstahls einen durchaus wahren Kern. Bilder, Dokumente und andere wichtige Dateien, die nicht über eine Backup-Lösung abgesichert wurden, sind schnell wertlos, denn sie existieren nur ein einziges Mal auf dem Computer. Wer also weder ein Duplikat der Dateien auf seinem Smartphone oder Laptop besitzt, noch über keine oder nur eine unzureichende Sicherheits-Lösung verfügt, der kann schnell Gefahr laufen, Daten an Erpressertrojaner, respektive Ransomware, zu verlieren. Die Sicherung von Daten durch eine Backup-Lösung ist deshalb enorm wichtig und sorgt dafür, dass im Falle des Falles wichtige Bilder oder Dokumente wiederhergestellt werden können. Der Verlust muss dabei noch nicht einmal zwangsläufig durch eine Ransomware geschehen, sondern könnte auch durch einen Defekt der Hardware entstehen. Schließlich werden die im Computer verbauten Speichermedien stark beansprucht. Besser ist in so einem Fall bereits vorher präventiv eine Datensicherung über die Cloud ausführen zu lassen und mit einer sehr guten Security Software Angriffe abzuwehren.

   

Was ist die Cloud?

Der Begriff „Cloud“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Wolke“. Das Grundprinzip lässt sich so erklären: Ein Dienstleister stellt Kunden seine Server in Form eines virtuellen Rechenzentrums zur Verfügung. Dafür werden viele Server zusammengeschaltet, sodass die Daten nicht mehr auf nur einem Server gespeichert sind. Erst mit den immer schnelleren Bandbreiten von Internetanschlüssen und der besseren technischen Ausstattung, entwickelte sich dieses Konzept weiter. Immer mehr IT-Dienstleister bieten, häufig gegen Bezahlung, Speicherplatz auf ihren Servern an. Für Nutzer sind diese Daten jederzeit und von überall aus erreichbar. Wer noch mehr Informationen über das Thema „Cloud“ erfahren will, wird im G DATA Ratgeber „Was ist eigentlich eine Cloud?“ fündig.

Meine Daten bleiben in Europa!

Dateien in der Cloud zu sichern hat mehrere Vorteile. Einerseits werden die Dateien extern ausgelagert. Dadurch werden die eigenen Festplattenkapazitäten nicht in Anspruch genommen. Ein Aufrüsten der Hardware bleibt hierbei erspart. Andererseits liegt genau in dieser Trennung zwischen dem eigenen Rechner und der externen Cloud zwei weitere Vorteile: Zum einen kann auf den Cloud-Speicher von mehreren Geräten aus zugegriffen werden. Das schafft Flexibilität, sollte von Unterwegs eine Datei benötigt werden. Zum anderen bietet die Cloud einen Schutzmechanismus. Wird das System doch einmal von Malware befallen oder ist die Festplatte defekt, so liegen wichtige Dokumente und Bilder auf einem Zweitsystem, welche eine andere Lokalität als der eigene Computer aufweist. Beide Systeme sind folglich voneinander räumlich getrennt. Natürlich stellt sich hierbei aber die Frage, wo sich denn meine eigenen Daten „räumlich“ befinden, denn wer möchte schon, dass private oder streng vertrauliche Dokumente in falsche Hände geraten? Mit G DATA Internet Security oder G DATA Total Security lassen sich die Daten ganz bequem sichern – und das direkt aus der Software heraus auf die deutschen Cloud-Server von DriveOnWeb, bei dem 5 GB kostenloser Speicherplatz inkludiert sind. Nach strengem deutschen Datenschutz werden die sensiblen Daten so hochverschlüsselt über die Schnittstelle transportiert und auf den deutschen Cloud-Servern abgelegt. So bleiben die Daten stets in Europa! Mit der neuen G DATA Generation 2018, die seit dem 25. September 2017 im Fachhandel verfügbar ist, lassen sich auch Cloud-Backups über TeamDrive einrichten. Der Anbieter TeamDrive nutzt Server der Microsoft Cloud Deutschland, deren Rechenzentren eigens in den deutschen Städten Frankfurt und Magdeburg errichtet wurden.

Zurückholen der Dateien ganz leichtgemacht

Kinderfotos, Urlaubsvideos und digitale Andenken sind an einem sicheren Ort: mit automatischen Cloud Backups. Bei einem Datenverlust können die Erinnerungsstücke kinderleicht aus der Cloud zurückgeholt werden. Sofern bereits Sicherungen erstellt wurden, lassen sich auf Basis der Backup-Daten die Originaldateien wiederherstellen. Dabei kann entschieden werden, ob die komplette Sicherung oder nur ausgewählte Partitionen respektive Dateien aus der Cloud wiederhergestellt werden sollen. Dem Benutzer ist es also selbst überlassen, wie und welche Dateien wieder zurück auf dem Rechner gelangen. Nicht nur im Ernstfall sind diese beiden Wiederherstellungsmethoden sinnvoll, sondern auch dann, wenn versehentlich wichtige Erinnerungen oder Dokumente vom Computer gelöscht wurden, jene sich aber noch auf der Cloud befinden.