UPC lanciert neuen, exklusiven Sportsender

UPC geht in die Vollen und bringt einen neuen Sportsender an den Start. Sogar Exklusivinhalte wird es zu sehen geben.

von Florian Bodoky 20.03.2017

Nicht gerade bescheiden äussert sich UPC-CEO Eric Tveter gegenüber der NZZ am Sonntag: Es habe in der Schweiz noch nie etwas Vergleichbares gegeben. Die Rede ist vom neuen Fernsehsender MYSports, den UPC im Sommer lancieren wird. 

Eckpfeiler des neuen Sportsenders, mit dem laut Tveter das Swisscom-Monopol aufgebrochen werden soll, sind die Schweizer Eishockey-Ligen NLA und NLB (Nationalliga). Daneben werden auch U20-Spiele und die Matches der Schweizer Nati zu sehen sein. UPC hat sich nämlich die Übertragungsrechte für diese Eishockeyspiele gesichert und plant, diese nicht mehr mit der Swisscom zu teilen – offenbar auch nicht gegen Bezahlung. 

Auch allfällige Retourkutschen der Swisscom, die sich die Fussballüberragungsrechte der Raiffeisen Super League gesichert hat, lassen Tveter offenbar ruhig schlafen: Die Suissedigital-Partner der UPC verfügen teilweise ebenfalls über die Übertragungsrechte, weswegen auf MYSports auch Fussball zu sehen sein wird. Zu welchen (zusätzlichen) Konditionen und welche Inhalte dann gesehen werden können, wurde bis dato noch nicht kommuniziert. Es ist anzunehmen, dass Schweizer Fussballfans nicht ganz so gut wegkommen wie beim Teleclub-Angebot der Swisscom. Dafür hat UPC einen 3-Jahres-Vertrag mit der Formel E ausgehandelt – auch diesen exklusiv. 

Bereits heute hat UPC unter der URL Mysports.ch eine Website mit einem Countdown aufgeschaltet. Dieser endet am Mittwochabend. Es ist anzunehmen, dass dann weitere Details zum Sportangebot der UPC auf dieser Website kommuniziert werden.