Smartphone als Laptop-Motor

Der PC-Hersteller Razer hat mit Project Linda an der CES 2018 den Prototyp einer Laptop-Hülle für das Smartphone vorgestellt.

von Jens Stark 10.01.2018

Der Hardware-Hersteller Razer ist bekannt dafür, spannende Hardware-Konzepte vorzustellen. So zeigte die Firma in Vorjahren bereits einen Laptop mit drei Bildschirmen, der an ein Triptychon erinnerte, oder einen modularen Desktop-Rechner. Leider kommen diese Konzeptideen oft nicht über den Prototypstatus hinaus.

Projekt Linda: Das Smartphone wird im Laptop «parkiert» und treibt danach diesen an Projekt Linda: Das Smartphone wird im Laptop «parkiert» und treibt danach diesen an © Razer

Nun sorgt das Unternehmen an der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas mit Projekt Linda für Furore. Dabei handelt es sich um einen 13,3-Zoll-Laptop, der an der Stelle für das Trackpad eine Aussparung aufweist, in die sich ein Smartphone einfügt. Dieses mit Android bestückte und 5,7 Zoll grosse Razer Phone treibt mit seiner CPU des Typs Snapdragon 835 von Qualcomm auch den Laptop an. Damit will Razer sozusagen den Beweis erbringen, dass wir mit aktuellen Smartphones performancemässig einen ausgewachsenen PC in der Hosentasche mit uns herumtragen.

Doch das aktuelle Razer Phone treibt nicht nur den mobilen Rechner an, es dient – einmal in der Ausbuchtung platziert – auch als Trackpad oder auch als zweiter Bildschirm. Zudem fungiert der Akku des Laptops, der an die hauseigene «Razer Blade Stealth»-Linie angelehnt ist, als Powerbank für das «parkierte» Smartphone.

Der Laptop selbst weist eine «Razer Chroma» genannte Tastatur auf, bei der die Buchstaben in Millionen Farben aufleuchten und deren Spezialtasten für gewisse Android-Funktionen dienen. Das Gehäuse besteht aus einem Aluminiumblock und wiegt zusammen mit dem 120-Hz-Bildschirm gut 1,3 Kilo.

Wann oder ob Project Linda überhaupt je zur Marktreife gebracht wird, ist derzeit ungewiss.