Skype soll cooler werden

Microsoft hat seinen Chat-Dienst komplett überarbeitet und dabei ganz klar WhatsApp und Snapchat als Konkurrenz im Visier.

von Simon Gröflin 02.06.2017

Microsoft hat seinen Videochat-Dienst komplett umgekrempelt und nähert sich dabei immer mehr den konkurrierenden Messengern wie Facebook, WhatsApp und Snapchat an. Dazu haben die Redmonder auch zwei neue Features eingeführt. So erlaubt die Funktion «Highlights» den Nutzern nun, Fotos und Videos wie bei Snapchat zu einer Art Story zu verflechten und diese zu posten. Darauf können die Kontakte des Nutzers anschliessend mit Emojis reagieren oder direkt eine Konversation starten.

Rezepte suchen, während man darüber diskutiert

Eine interessante Neuerung ist die Registerkarte «Finden», die laut dem Microsoft-Blog-Beitrag nun auch Zugriff auf sogenannte Add-ins und Bots erlaubt. Add-ins sind Zusatzprogramme für bestehende Anwendungen, während Bots im Wesentlichen kleine Mini-Programme sind, welche die Arbeitsabläufe intelligenter gestalten sollen, indem sie z.B. wiederkehrende Suchanfragen im Hintergrund erledigen, ohne dass der Anwender die App verlassen muss. Man kann so beispielsweise direkt mit dem Expedia-Bot chatten, um sich Flugzeiten und Preise im Dialog einzublenden. Add-ins sind zum Beispiel auch für YouTube und für den GIF-Suchdienst Giphy erhältlich. Mit der Zeit sollen Microsoft zufolge weitere Add-ins und Bots erhältlich sein, um das Skype-Erlebnis noch «reichhaltiger und robuster» zu gestalten. Zudem spendiert Microsoft der App ein neues Design mit knalligen Farben.

Vorerst nur für Android

Das farbenfrohe Update wird ab heute weltweit verteilt, vorerst aber nur für Android. Für Windows und macOS dauert es noch «ein paar Monate», bis man die Desktop-Anwendung herunterladen kann. Die iOS-Version soll in den kommenden Wochen folgen. Ab Sommer sollen erste Vorschauversionen für Windows 10, macOS sowie für die Xbox One und für den Browser erscheinen.