Samsung Galaxy S9 wird im Februar vorgestellt

Samsung hat den Vorstellungstermin für das Galaxy S9 bestätigt. Traditionsgemäss wollen die Südkoreaner am Mobile World Congress 2018 die Katze aus dem Sack lassen.

von Simon Gröflin 12.01.2018

Samsung wird das Galaxy S9 auf dem Mobile World Congress (MWC 2018) vorstellen. Das hat nun D.J. Koh, der Chef von Samsungs Handy-Abteilung, offiziell an der Consumer Electronics Show (CES) bekannt gegeben. Der MWC in Barcelona findet dieses Jahr vom 26. Februar bis zum 1. März statt. Im Vorfeld wurde zunächst spekuliert, dass Samsung den Termin auf die CES vorverlegen könnte. Wie erwartet, haben die Südkoreaner an der Elektronikmesse in Las Vegas aber schon erste Highlights angekündigt.

Das Galaxy S9 wird sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden Das Galaxy S9 wird sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden © BGR

Neuer Chip mit 40 Prozent schnellerer Leistung

So wird der Nachfolger des Galaxy S8 sehr wahrscheinlich vom neuen hauseigenen Exynos-9810-Prozessor angetrieben. Dabei erstaunt es nicht, dass Samsung stark auf künstliche Intelligenz pocht und den neuen Chip auf neuronale Netzwerke trimmt. Denn KI ist beispielsweise auch bei Huawei das grosse Thema.

Die Single-Core-Leistung des vierkernigen Chips aus Samsungs Fabrik soll um 40 Prozent schneller sein. Das neue SoC (System-on-a-Chip) ist ausserdem auf die nächsten Mobilfunkgeschwindigkeiten getrimmt (bis zu 1,2 Gbit/s und 200 Mbit/s im Down- und Upload).

Evan Blass zufolge unterscheiden sich die beiden Super-Amoled-«Infinity»-Displays beim S9 und S9+ technisch und optisch kaum von den aktuellen Modellen. Nebst eines grösseren Bildschirms werde das S9+ stattliche 6 GB Arbeitsspeicher mitbringen und wie das Note 8 mit einer zweiten Hauptkamera aufwarten.