MWC 2018: Das sind unsere Smartphone-Prognosen

Der Mobile World Congress steht ganz im Zeichen der neuen Mobilfunkgeneration 5G. Doch welche Smartphones zeigen die Hersteller? Ein Ausblick.

von Simon Gröflin, Boris Boden 23.02.2018

Nachdem aus dem Umfeld des US-Präsidenten Donald Trump Pläne bekannt wurden, das 5G-Netz als nationales System zu betreiben, damit die Technologie nicht nur von Ausrüstern aus China beherrscht wird, startete in der Branche eine Debatte, die wohl auf dem MWC intensiv weitergeführt werden wird. Denn die weltweit grösste Mobilfunkmesse, die mit mehr als 2300 Ausstellern vom 26. Februar bis zum 2. März in Barcelona stattfinden wird, ist das Forum der Branche. Mehr als 100'000 professionelle Besucher werden sich zum intensiven Netzwerken in der katalanischen Metropole einfinden.

Am Mobile World Congress steht auch 5G im Fokus Am Mobile World Congress steht auch 5G im Fokus © GSMA

Doch neben den politischen Fragen werden natürlich auch die technischen Aspekte der nächsten Mobilfunkgeneration eine Hauptrolle auf dem MWC spielen. Denn das Thema wird immer konkreter: Die Zahl der Testnetze nimmt zu, erste Chipsets für Infrastruktur und Endgeräte nehmen Gestalt an und auch innovative Geschäftsmodelle zeichnen sich ab. Viele Projekte aus der Welt des Internet of Things (IoT) bereiten bereits heute mit dem Aufbau der ersten schmalbandigen Netze (NB-IoT) speziell für vernetzte Geräte den Weg zu 5G.

Nächste Seite: Welche Smartphones werden am MWC 2018 gezeigt?

Noch viele Fragezeichen bei Smartphone-Ankündigungen 

Neben der 5G-Zukunftsmusik wird es aber auch wieder viel neue Hardware in Form von Smartphones zu sehen geben. Der grosse Star dürfte Samsungs neues Top-Gerät Galaxy S9 werden, Sony wird wahrscheinlich die nächste Generation seiner Xperia-Flaggschiffe und ZTE das Blade V9 vorstellen.

Der Konkurrenz ausweichen wird dagegen dieses Jahr Huawei, denn die Nachfolger des P10 werden erst Ende März auf einem separaten Event gezeigt – Neuheiten könnte es in Barcelona eher in Form neuer Tablets oder einer Smartwatch zu sehen geben. Auch LG scheint für diesen MWC keine grosse Smartphone-Neuheit wie den G6-Nachfolger geplant zu haben, Apple glänzt wie immer durch Abwesenheit.

Das gibt den kleineren Herstellern mehr Öffentlichkeit für ihre zahlreichen Neuvorstellungen, etwa den drei Serien der runderneuerten Produktpalette von Alcatel, Outdoor-Smartphones von Cat und RugGear oder der zweiten Generation der Nokia-Smartphones. Spannend könnten auch erste Auftritte neuer oder in Europa bisher kaum vertretener Hersteller wie OnePlus, Xiaomi oder Ulefone werden. Mit Thomson betritt auf dem MWC zudem ein Player aus der Unterhaltungselektronik zum ersten Mal den Smartphone-Markt mit drei Modellen.

PCtipp wird vor Ort berichten. In der Bilderstrecke (unten) spekulieren wir, womit ausser Samsung, Nokia & Co. noch zu rechnen ist.

MWC 2018: Was erwartet uns?