Google veröffentlicht «Backup & Sync» für PC und Mac

Google hat seinen Desktop-Client für Google Drive zu einem Backup-Tool ausgeweitet. Die Software steht ab sofort gratis für Windows und macOS zur Verfügung.

von sgr, Stefan Bordel 14.07.2017

Google hatte bereits vor rund einem Monat angekündigt, dass der Desktop-Client für Google Drive zu einem Backup-Tool ausgeweitet werden soll. Jetzt ist das Programm Backup & Sync offiziell als kostenloser Download für Windows und macOS verfügbar. Im Wesentlichen verfügt das neue Tool über dieselbe Funktionalität wie der althergebrachte Desktop-Client. Allerdings haben die Entwickler in der neuen Variante eine automatisierte Backup-Funktion eingerichtet, die auf Wunsch Dokumente, Fotos und andere Dateien vom PC in den Cloud-Speicher überträgt. Auf Google Drive werden die Sicherungen der Geräte dann in einem separaten Menüpunkt aufgeführt. Zusätzlich lassen sich Bilddateien nun auch optional mit dem Dienst Google Fotos synchronisieren. Der gewohnte Google-Drive-Ordner im Datei-Explorer bleibt erhalten. Nicht möglich ist allerdings das Zusammenführen mehrerer Ordner aus verschiedenen Rechnern. Dazu müsste weiterhin der klassische Weg über Google Drive gewählt werden. 

Simple Einrichtung

Die Einrichtung von Backup & Sync gestaltet sich recht unkompliziert. Zunächst muss sich der Nutzer in seinem Google-Konto anmelden. Anschliessend können bereits die lokalen Backup-Ordner auf dem PC ausgewählt werden, die regelmässig mit der Google-Cloud synchronisiert werden sollen. Vordefiniert sind hier etwa die Ordner Bilder, Dokumente und der Desktop. Zum Schluss muss noch ein Dateipfad für den Google-Drive-Ordner definiert werden. Hier wird standardmässig die Ablage des Cloud-Speichers synchronisiert. Wer nicht seine gesamte Cloud mit dem PC synchronisieren möchte, kann auch einzelne Ordner für die Synchronisierung auswählen. Der gesamte Einrichtungsprozess ist in unserer Bildergalerie dargestellt. 

Backup & Sync für Google Drive und Fotos

Backup & Sync: Linux-Nutzer gehen leer aus

Nutzern von Ubuntu, Fedora und Co. steht das neue Desktop-Tool aktuell nicht zur Verfügung. Diese müssen weiterhin mit der Web-App von Google Drive vorliebnehmen. Alternativ bietet sich als plattformunabhängige Lösung hier der kostenpflichtige Dienst Insync an. Dieser ist für Windows, macOS und Linux verfügbar, unterstützt parallel mehrere Google-Konten und synchronisiert wahlweise Google Docs in Microsoft-Office-Dateien oder Open-Documents. Alle Fragen und Antworten zu Backup & Sync hat Google auf dieser Hilfeseite zusammengeführt.