Google Maps auf Android: WLAN-Modus und SD-Karte nutzen

Das dürfte Vielreisende freuen: Dank eines WLAN-Modus geht Google Maps nun nur noch im WLAN online und Offlinekarten können auf SD-Karten gespeichert werden.

von Simon Gröflin 10.08.2016

Wer Prepaids nutzt oder oft im Ausland unterwegs ist, für den gibt es jetzt in Google Maps für Android einen speziellen WLAN-Modus. Die Funktion zwingt den Kartendienst dazu, bei Karten-Updates, die oftmals im Hintergrund laufen, aufs WLAN auszuweichen. Hält man sich einmal kurz im Mobilnetz auf, braucht man keinen immensen Datenverbrauch mehr zu befürchten, der aufs Konto von Google Maps geht. Der WLAN-Modus ergibt auch dann Sinn, wenn man unterwegs ist und dringend auf die Navigationshilfe angewiesen ist. Denn oftmals ist der Empfang gerade schlecht oder man hat sogar gar keinen Netzempfang. In Prinzip ersetzt die WLAN-Funktion den bisherigen Offlinemodus, da der Wi-Fi-Only-Modus auf die gespeicherten Daten zurückgreift. Das Smartphone wird sich dann nur noch in seltenen Fällen mit dem Mobilfunknetz verbinden, etwa um den Standort abzufragen. Autonavigation in gespeicherten Offlinekarten ist wie bis anhin möglich, aber zum Beispiel nach wie vor keine Fussgängerroutenplanung. Das Feature ist seit zwei Wochen ausgerollt.

WLAN-Modus bei Google Maps für Android aktivieren

Den WLAN-Modus für Google Maps schalten Sie ein, indem Sie in der Hauptansicht links oben auf die drei horizontalen Striche tippen, dann auf Einstellungen. Dort müsste sich im zweitobersten Eintrag die neue Option Nur WLAN vorfinden, die Sie per Schieberegler einschalten können. Für die Erkundung von Ortschaften müssen Sie nun auf gespeicherte Kartenausschnitte zurückgreifen.

Den WLAN-Modus für Google Maps für Android finden Sie in den Einstellungen Den WLAN-Modus für Google Maps für Android finden Sie in den Einstellungen © Screenshot / PCtipp

Offlinedaten auf Speicherkarte ablegen

Ein erfreuliches Extra gibt es für Android-Handy-Besitzer mit einem Speicherkarten-Slot. Da Offlinekarten viel Speicher belegen, kann man nun vor dem Download festlegen, ob man die Ausschnitte gleich auf den SD-Kartenspeicher verfrachten will. Alternativ kann man auch unter dem Eintrag Offlinekarten übers Zahnrädchen beim Eintrag Speichereinstellungen die Speichermethode jederzeit umstellen.

Im Eintrag Offlinekarten können Sie die Speichermethode jederzeit umschalten Im Eintrag Offlinekarten können Sie die Speichermethode jederzeit umschalten © Screenshot / PCtipp

Schaltet man vom internen auf den externen Speicher um (oder umgekehrt), werden alle vorhandenen Offlinekarten gelöscht und erneut in den neuen Speicherort heruntergeladen. Ausserdem sieht man auf einen Blick, wie viel Speicher auf den einzelnen Bereichen noch verfügbar ist.