Gmail: Jetzt kann man Mails offline bearbeiten

Gmail-Nutzer können ihre Mails ab sofort auch offline verwalten. Der neue Offline-Modus ermöglicht die Bearbeitung von Mails aus den vergangenen 90 Tagen – ganz ohne Internetverbindung.

von Florian Bodoky, Alexandra Lindner 14.05.2018

Gmail-Nutzer können den Mailing-Dienst ab sofort auch ohne bestehende Internetverbindung nutzen. Wie Google im Rahmen des grossen Redesigns von Gmail angekündigt hatte, verfügt Gmail nun über einen Offline-Modus.

Nutzer können damit offline Nachrichten verfassen, das Postfach verwalten oder auch nach bestimmten Nachrichten suchen. Sobald wieder eine Netzwerkverbindung besteht, werden die vorab verfassten Mails versendet beziehungsweise das Gmail-Konto mit anderen Geräten synchronisiert.

Wird ein E-Mail-Dienst über einen stationären PC angesteuert, ist eine Offline-Funktion wohl eher weniger vonnöten, da die Geräte in der Regel über eine feste Internetverbindung verfügen. Interessant ist die Funktion also eher für das mobile Arbeiten am Notebook.

Zugriff auf bis zu 90 Tage alte Mails

Der Offline-Modus ist standardmässig deaktiviert, lässt sich aber ganz einfach einschalten. Dazu gehen Sie folgendermassen vor:

  1. Öffnen Sie das Einstellungsmenü (Zahnrad-Symbol) danach den Tab Offline.
    Nach der Aktivierung werden weitere Optionen angezeigt. Der Nutzer kann zum Beispiel:
  2. festlegen, bis zu welchem Zeitraum auf Nachrichten zugegriffen werden soll. Google bietet dabei die Optionen 7, 30 oder 90 Tage;
  3. entscheiden, ob E-Mail-Anhänge auch im Offline-Modus abrufbar sind;
  4. die Menge an verfügbarem Speicherplatz bestimmen.