Akkufresser: Bei iOS 11 lassen sich Bluetooth und WLAN nur umständlich abschalten

Bluetooth und WLAN lassen sich unter iOS 11 nicht mehr vollständig über das Control Center deaktivieren.

von Simon Gröflin, Alexander Lindner 22.09.2017

Das Update für iOS 11 ist seit wenigen Tagen verfügbar. Viele Apple-Nutzer haben schon sehnsüchtig darauf gewartet, verspricht Apple mit dem neuen Betriebssystem doch einige spannende neue Funktionen. Unter anderem wurde das sogenannte Control Center grundlegend überarbeitet. Genau hier liegt das Problem. Bisher waren es sich Anwender gewohnt, Bluetooth und WLAN mit Drücken des entsprechenden Buttons tatsächlich auszuschalten. Dies passiert aber im neuen Control Center nicht mehr.

Control Center trennt nur bestehende Verbindungen

Lediglich bestehende Datenverbindungen über Bluetooth beziehungsweise WLAN werden getrennt. Beide Funktionen sind im Hintergrund jedoch weiterhin aktiviert und saugen auch ordentlich am Akku des unwissenden Nutzers.

Die beiden Drahtlosverbindungen lassen sich nur über die Einstellungen komplett abschalten. Zumindest bei Bluetooth ist das durchaus sinnvoll, da eine Kopplung meist nur temporär benötigt wird – etwa für eine Freisprecheinrichtung, einen Lautsprecher respektive Kopfhörer oder auch bei der Datenübertragung. Ohne externe Stromzufuhr kann das aber auf die Dauer ziemlich an der Batterie des Geräts zehren.

Fluch und Segen? Das neue Control Center beinhaltet keinen Bluetooth-Schalter mehr Fluch und Segen? Das neue Control Center beinhaltet keinen Bluetooth-Schalter mehr © Apple

iOS 11 nicht von Bluetooth-Lücke betroffen

Wer das neue Update also schon aufgespielt hat und sich über den gesteigerten Stromverbrauch wundert, sollte seine Einstellungen überprüfen.

Von der kürzlich ausgemachten Bluetooth-Schnüffellücke BlueBorne ist iOS 11 übrigens nicht betroffen. iPhones und iPads mit iOS 9.3.5 oder aktueller sollten abgedichtet sein.

Videostrecke: Rundgang durch iOS 11

Original Apple-Hilfevideos