Abo-Fallen bei GMX und Web.de

Vorsicht bei GMX und Web.de. Die Osteraktionen können als Abo-Fallen bezeichnet werden.

von Florian Bodoky 18.04.2017

Über Ostern haben zahlreiche Free-GMX- und Web.de-Nutzer darüber informiert, dass nach den Login statt dem Postfach eine Zwischenseite erscheint. Auf dieser wünscht der Mailprovider frohe Ostern. Darunter prangt ein Button, auf dem Kaufen steht, daneben – nicht als Button designt – der Befehl Weiter zum Postfach. Die deutsche Verbraucherschutzzentrale warnt.

Die Aufmachung ist irritierend. Es ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, dass es sich bei Weiter zum Postfach um einen anklickbaren Button handelt. Einige Leser glaubten, mit dem Button nebendran zum Postfach zu kommen. Aber weit gefehlt: Man schliesst sogleich ein Abonnement für rund 7 Euro monatlich ab – für die Premium-Version von GMX. Durch die Aufschrift Kaufen nutzt der Anbieter eine Gesetzeslücke, weswegen man nicht von einer Täuschung reden kann. 

Vorsicht vor Angeboten bei GMX und Web.de Vorsicht vor Angeboten bei GMX und Web.de © Bild (Screenshot)

Besonders ärgerlich bei solchen «Fallen»: In der Schweiz gibt es kein eigentliches Widerrufsrecht und der Kunde ist auf den Goodwill des Anbieters angewiesen.