4K-Video der NASA zeigt Fussspuren auf dem Mond

Die NASA lädt zu einer virtuellen Mondreise ein. Dank über neun Jahre lang per Raumsonde gesammeltem Datenmaterial sehen die zahlreichen Mondkrater schon ziemlich spektakulär aus.

von Simon Gröflin 11.04.2018

Die Raumsonde Lunar Reconnaissance Orbiter der NASA hat in den letzten neun Jahren zahlreiche spektakuläre Bilder vom Mond aufgenommen. In einem knapp fünfminütigen Video konnte man die vielen Landschaftsmerkmale des Erdtrabanten schon 2011 betrachten. Die Auflösung war aber damals wesentlich schlechter. In dem aktualisierten Film «Virtual Tour of the Moon» kann man nun die Oberfläche sogar in 4K-Auflösung betrachten. Die Perspektiven der Kamera sind die gleichen, doch erlauben die neu gesammelten Daten nun ein wesentlich schärferes Bild.

Schöne Aussichten

Zu frischen Denkanstössen bei den Verschwörungstheoretikern werden sicher auch die neuen Aufnahmen der Landestelle der Apollo 17 beitragen. Da auf dem Mond kein Wind weht, sind scheints noch immer die Fussabdrücke der Astronauten der damaligen Mondmission zu sehen. Abgesehen von diesen Details fasziniert das höher auflösende Bildmaterial mit der schärferen Ansicht der vielen Krater und eines riesigen Südpolbeckens, das bis zu 13 Kilometer tief und 2500 Kilometer breit ist.