iOS 11: Sprung nach vorn

Heute kommt iOS 11 mit über 200 neuen Funktionen. Das sind unsere 33 Favoriten.

von Klaus Zellweger 19.09.2017

Mit iOS 7 im Jahr 2013 wurde die Oberfläche der iOS-Geräte modernisiert und teilweise über den Haufen geworfen, gefolgt von einem jahrelangen Feinschliff. Mit iOS 11 setzt sich erneut eine Lawine in Bewegung – doch dieses Mal steht weniger das Aussehen, sondern die Funktionalität im Vordergrund: In der Slideshow unten finden Sie unsere Favoriten.

Das Kleingedruckte

Der Einfachheit halber reden wir gleich vom iPhone, doch gemeint ist immer auch das iPad, falls nicht anders erwähnt.

Anforderungen

iOS 11 ist wie alle seine Vorgänger kostenlos. Unterstützt werden das iPhone 5s, iPhone SE oder neuer. Bei den Tablets kommen das iPad der 5. Generation, das iPad Air, das iPad mini 2 und alle neueren Geräte zum Handkuss, inklusive aller iPad-Pro-Modelle. Beim iPod touch ist das neuste Modell der 6. Generation kompatibel. Wie üblich stehen nicht alle neuen Funktionen auf sämtlichen Geräten zur Verfügung, weil letztendlich die Hardware die Grenzen setzt.

Aktualisierung

Öffnen Sie die Einstellungen und rufen Sie unter Allgemein den Bereich Softwareupdate auf. Sobald iOS 11 verfügbar ist, können Sie es anfordern. Das heisst: In der ersten Phase, in der zig Millionen Anwender dasselbe versuchen, startet der Download vermutlich nicht sofort.

Stattdessen werden Sie in die Warteschlange eingereiht. Normalerweise dauert das Anstehen nicht mehr als ein paar Stunden. iOS 11 wird anschliessend im Hintergrund geladen. Das System meldet sich, sobald die Aktualisierung durchgeführt werden kann.

Tipp: Lassen Sie das iPhone über Nacht am Strom und eingeschaltet, damit der Download garantiert durchgeführt werden kann, falls Sie an der Reihe sind.

iOS 11: die 33 besten Neuheiten