Android schneller machen: So schalten Sie Animationen aus

Zu viele Apps lassen sich bei einem langsamen Smartphone jederzeit deinstallieren. Wenn alles nichts hilft, gibt es noch einen Trick.

von Simon Gröflin 07.12.2017

Wenn bei Android eine App startet, wird dies schick animiert. Das sieht fürs Auge etwas geschmeidiger aus, geht aber ein wenig zulasten der Arbeitsressourcen. In Tat und Wahrheit merkt man aber keinen grossen Unterschied, wenn diese Animationen ausgeschaltet sind. Ab Android 4.2 lässt sich dieser Schnickschnack abschalten. Man muss dazu allerdings in die Entwickleroptionen des Smartphones. Keine Angst: Man kann in den erweiterten Einstellungen nicht viel zerzausen. Aber ein kurzes Ausprobieren kann sich vielleicht lohnen. 

Bei sehr vielen App-Installationen sollten vor allem ältere Smartphones aufgeräumt werden Bei sehr vielen App-Installationen sollten vor allem ältere Smartphones aufgeräumt werden

Öffnen Sie die Einstellungen, dann den Menüeintrag Über das Telefon. Dort unter System steuern Sie auf die Build-Nummer zu und tippen sieben Mal darauf. Am Ende sollten Sie die Info erhalten, dass Sie nun Entwickler sind. Die speziellen Optionen stehen dann in den Einstellungen unter den neuen Entwickleroptionen zur Verfügung. Dort gibt es nun drei Anpassungsmöglichkeiten. Nehmen Sie einmal folgende Einstellungen vor: 

  • Massstab Fensteranimation: Animation aus

  • Massstab Übergangsanimation: Animation aus

  • Massstab für Animatorzeit: Animation aus

Die Übergangsanimationen bei App-Starts und dem App-Wechsel sind nun ausgeschaltet. Wenn das nichts für Sie ist, lassen sich die Einstellungen gleichenorts wieder rückgängig zu machen. Setzen Sie dazu die Animationsmassstäbe wieder auf den Faktor 1 (Ursprungszustand).